https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Bei Sand drohen Lieferengpässe
Bei Sand drohen Lieferengpässe
23.02.2018 - 07:58 Uhr
Hannover (dpa) - Drohende Lieferengpässe für Sand könnten nach einer Studie das Bauen in Deutschland verteuern. "Deutschland ist reich an Sand", teilte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe der Deutschen Presse-Agentur mit. "Dennoch drohen gerade bei wichtigen Baurohstoffen auf dem heimischen Markt aktuell erhebliche Versorgungsengpässe."

Die Studie nennt dafür mehrere Gründe: Die meisten Sand-, Kies- und Natursteinvorkommen lägen unter Schutzgebieten oder seien überbaut. Wegen steigender Bodenpreise verkauften zudem immer weniger Bauern ihr Ackerland an Kieswerke. Genehmigungsverfahren zögen sich hin und der Baustoffindustrie fehlten Verarbeitungskapazitäten.

Regional werde deshalb für 2018 mit Lieferengpässen gerechnet, etwa im Großraum Mannheim-Karlsruhe, Berlin und dem Ruhrgebiet. Eine Tonne Bausand kostet in Berlin demnach 6 Euro, in München dagegen 15 Euro, weil es dort im Umland mehr Kies als Sand gibt. Kies und Schotter könnten zeitweise in Berlin und Hamburg knapp werden.

In den 2000 deutschen Kiesgruben werden jährlich rund 100 Millionen Tonnen Sand gewonnen. Wegen des Baubooms ist die Menge in den vergangenen fünf Jahren insgesamt um fünf Prozent gestiegen. Wegen des großen Gewichts werden Sand, Kies und Schotter regional gewonnen und nicht quer durchs Land gefahren.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Selbst die Rheinbrücke wird wegen der MiRO später saniert

05.02.2018
Großinspektion bei der MiRO
Karlsruhe (win) - Bei der Mineralölraffinerie Oberrhein (MiRO) in Karlsruhe steht eine Großinspektion an. Dabei steht der Betrieb in einem kompletten Werkteil für etwa vier Wochen still. Rund 3 300 Beschäftigte von Fremdfirmen überprüfen in dieser Zeit die Anlage (Foto: W. Heck). »-Mehr
Karlsruhe
Kurzparker am Karlsruher Hauptbahnhof müssen ausweichen

30.01.2018
Kurzparker müssen ausweichen
Karlsruhe (red) - Wegen Umbauarbeiten im Parkhaus des Karlsruher Hauptbahnhofs sind die Ebenen P1 und P2 für Kurzparker vom 8. bis 13. Februar gesperrt. Autofahrer müssen während dieser Zeit auf andere Parkdecks ausweichen. Es kann zu Engpässen kommen (Symbolfoto: red). »-Mehr
Bühlertal
--mediatextglobal-- Die Neugestaltung des Obergeschosses im Museum Geiserschmiede wird in diesem Jahr realisiert. Foto: Margull/av

25.01.2018
Erster Haushalt nach neuem Recht
Bühlertal (efi) - Der erste Bühlertäler Haushalt nach dem neuen kommunalen Haushaltsrecht ist unter Dach und Fach. Einvernehmlich genehmigte der Gemeinderat auch die Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe Gemeindewerke und Seniorenzentrum (Foto: Margull). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In fast jedem Supermarkt oder Baumarkt stehen Sammelboxen für alte Batterien. Doch nur knapp die Hälfte des Mülls landet dort. Geben Sie Ihre Batterien dort ab?

Ja.
Hin und wieder.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen