https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Ehe für alle in Baden-Württemberg gefragt
Ehe für alle in Baden-Württemberg gefragt
25.02.2018 - 11:15 Uhr
Stuttgart (lsw) - Die Ehe für alle ist in Baden-Württemberg gefragt. In den ersten drei Monaten seit der Einführung im Oktober trauten sich in Stuttgart 33 gleichgeschlechtliche Paare. "Das Angebot wird gut angenommen", sagte Verena Rathgeb-Stein vom Standesamt in Stuttgart. Noch größer war die Nachfrage nach sogenannten Umwandlungen. Bis Jahresende 2017 ließen 135 Paare ihre gleichgeschlechtliche Partnerschaft in eine Ehe umwandeln. Vergleichsweise wenig Andrang gab es in diesem Zeitraum in Tübingen mit fünf Eheschließungen und elf Umwandlungen.

Besonders viele Heiratswillige gab es in Freiburg. Dort traten bis Ende Februar insgesamt 46 gleichgeschlechtliche Paare vor das Standesamt. 18 weitere haben bereits einen Termin für dieses Jahr vormerken lassen. In Mannheim sagten bis Ende Februar 16 Paare Ja zueinander, 119 entschieden sich für eine Umwandlung. Hier wollen sich bis August 23 weitere Paare trauen lassen.

Am 30. Juni 2017 hatte der Bundestag die Ehe für alle beschlossen. Seit dem 1. Oktober können sich Lesben und Schwule das Ja-Wort geben. Damit treten sie gleichberechtigt zu gemischtgeschlechtlichen Paaren in den Bund der Ehe ein.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Trotz Kälte sinkt der Streusalzverbrauch

24.02.2018
Trotz Kälte weniger Salz verbraucht
Stuttgart (lsw) - Der Winter hält Baden-Württemberg weiter im eisigen Griff - auf die Streusalzlager im Land scheint das jedoch kaum Auswirkungen zu haben. In Stuttgart, Karlsruhe und auch Freiburg wurde deutlich weniger Streusalz benötigt als im Vorjahr (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Bekommt besondere Unterstützung im Spiel gegen Düren: 70 japanische Fans werden ihren Landsmann Masahiro Yanagida (am Ball) heute Abend anfeuern.  Foto: toto

24.02.2018
Fan-Import aus Fernost
Bühl (red) - Volleyball-Bundesligist Bühl empfängt am Samstag den Tabellennachbar aus Düren. Dabei werden 70 Fans extra aus Japan anreisen um ihren Landsmann Masahiro Yanagida (Foto: toto) anzufeuern. Selbst der japanische Generalkonsul Tetsuya Kimura hat sein Kommen angekündigt. »-Mehr
Karlsruhe
Sandweier soll wachsen: Das Vorhaben der Stadt Baden-Baden deckt sich mit den Zielen der Regionalentwicklung. Details müssen die Bebauungspläne klären.RVMO

24.02.2018
Flächenverbrauch mit Augenmaß
Karlsruhe (vn) - Die Bautätigkeit am Mittleren Oberrhein hat 2017 zugenommen. Vor allem neuer Wohnraum entsteht in hohem Tempo. Der Trend wird sich fortsetzen. Diesen Schluss lassen neue Zahlen zur Flächennutzung zu, die der Regionalverband veröffentlicht hat (Foto: RVMO). »-Mehr
Hannover
Bei Sand drohen Lieferengpässe

23.02.2018
Engpässe bei Sand drohen
Hannover (dpa) - Drohende Lieferengpässe für Sand könnten nach einer Studie das Bauen in Deutschland verteuern. Regional werde deshalb für 2018 mit Lieferengpässen gerechnet, etwa im Großraum Mannheim-Karlsruhe, Berlin und dem Ruhrgebiet (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
´Es herrscht eine trügerische Ruhe´

23.02.2018
Der Puls soll wieder schlagen
Baden-Baden (kli) - Der Gründer der Bewegung "Pulse of Europe", Daniel Röder (Foto: dpa) kommt am Sonntag nach Baden-Baden. Im BT-Interview spricht er über geplante Aktionen, die Zukunft der Bewegung und des Kontinents. Röder warnt: "Es herrscht eine trügerische Ruhe." »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Rund zwei Drittel der Deutschen verreisen laut einer aktuellen Umfrage in diesem Jahr mit dem Auto. Was bringt Sie in den Urlaub?

Auto.
Flugzeug.
Bahn oder Bus.
Ich verreise nicht.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen