https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Wildtierbiologe referiert über den Luchs
Wildtierbiologe referiert über den Luchs
02.03.2018 - 12:45 Uhr
Bühl (red) - Sie sind schon längst da: Seit einigen Jahren wird der Schwarzwald immer wieder von einzelnen Luchsen besucht. Auch im Gebiet des Nationalparks wurden sie schon beobachtet. Doch ist es möglich, dass die wilden Raubkatzen dort auch heimisch werden? Welche Probleme könnte es geben?

Der Wildtierbiologe Peter Sürth beleuchtet die Situation in seinem Vortrag am heutigen Freitag im Nationalparkzentrum Ruhestein sowohl aus der Sicht des Menschen als auch aus der Sicht der Luchse selbst. Seit vielen Jahren schon ist Sürth auf den Spuren wilder Tiere in ganz Europa unterwegs - er berichtet auch von seinen persönlichen Begegnungen mit Luchsen in den Karpaten.

Sürth setzt sich mit seiner Arbeit sehr für die Akzeptanz der großen Raubtiere - neben Luchsen auch Wölfe und Bären - ein und engagiert sich im Verein Human Wildlife. Dieser Verein bemüht sich laut Mitteilung darum, Lösungen für ein Miteinander von Menschen und wilden Tieren zu finden.

Der Vortrag beginnt um 19 Uhr, der Eintritt kostet fünf Euro. Anmeldung im Nationalparkzentrum Ruhestein unter (07449) 92998444 oder unter www.schwarzwald-nationalpark.de/veranstaltungskalender.

Foto: pr

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Streit in der Union über Zurückweisungen von Migranten an den Grenzen ist vertagt. Glauben Sie, dass CDU und CSU noch zu einer Einigung finden?

Ja.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen