http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Bürgerwanderung auf den Markgraf-Wilhelm-Wegen
Bürgerwanderung auf den Markgraf-Wilhelm-Wegen
12.04.2018 - 07:34 Uhr
Gaggenau (red) - Zu einer geführten Bürgerwanderung lädt der Arbeitskreis Tourismus-Freizeit (AKTF) am Sonntag, 15. April, ein. Am 12. September 2004 waren die Markgraf-Wilhelm-Wege offiziell eröffnet worden. Sie sind bestückt mit insgesamt 21 Infoschildern und drei Begrüßungstafeln.

In der Zwischenzeit wurden 2006 das "Plauderbänkle" integriert und der Kurparksteg 2009 als Erinnerung an vergangene Zeiten errichtet. Der Fährmann, 2010 gestaltet von Roland Schick, hat auch eine besondere Ausstrahlung im Bereich des Schlosses. Die Begehung der Wege erfolgt in zeitlichen Abständen und im persönlichen Gespräch mit dem zuständigen Dezernenten, Bürgermeister Michael Pfeiffer, um bei Bedarf die verschiedenen Punkte zum Kurpark und seinem Umfeld zu besprechen.

Tour beginnt um 13 Uhr

Mit der erstmals von Marianne Müller und Roland Hirth geführten Bürgerwanderung des AKTF am Sonntag, 15. April, soll die alte Verbundenheit "Bürger für Bürger" aus den Anfangstagen der Markgraf-Wilhelm-Wege wieder ins Bewusstsein gerufen werden. Start ist um 13 Uhr an der Elisabethenquelle. Die Tour wird von zwei Gruppen auf zwei verschiedenen Wegen bewältigt. Dauer: etwa zwei Stunden. Spenden fließen auf das Konto "Ihr Euro für den Kurpark".

Eine besondere Überraschung erwartet die Teilnehmer am Hexentanzplatz/Römisches Haus durch eine Gruppe aus Bad Rotenfels, die Schanzenbergweiber, versprechen die Veranstalter.

Anmeldung erforderlich

Damit die Tour optimal geplant werden kann, ist eine Anmeldung erforderlich unter (0 72 25) 96 26 61 (Stadt Gaggenau, Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung) oder per Mail an: wirtschaftsfoerderung@gaggenau.de und/oder bei Marianne Müller, (0 72 25) 7 31 67.

Foto: Manfred Vogt

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt / Hügelsheim
--mediatextglobal-- Frisch aus der Druckerei: Eva-Maria Eberle und Verleger Roland Klöpfer präsentieren das neue Buch.  Foto: Koch

12.04.2018
Buch über Rastatter Prozesse
Rastatt/Hügelsheim (mak) - Einen kompakten Überblick über die Rastatter Prozesse von 1946 bis 1950 bietet Eva-Maria Eberle, Angestellte im Kreisarchiv Rastatt, in ihrem neuen Buch "Tribunal Général". Die Kriegsverbrecherprozesse werden auf 265 Seiten aufgearbeitet (Foto: mak). »-Mehr
Berlin
Kundiger Beobachter der Welt

12.04.2018
Kundiger Beobachter
Berlin (gha) - Einen wie ihn gab es vorher nicht in den Führungsetagen der deutschen Politik - und nach ihm auch nicht mehr. Jetzt wird Joschka Fischer 70 Jahre alt. Der ehemalige Außenminister und Frontmann der Grünen lebt im aktiven Ruhestand, aber gut beschäftigt (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
--mediatextglobal-- Landtagspräsidentin Muhterem Aras präsentiert den Abschlussbericht der unabhängigen Kommission.  Foto: dpa

12.04.2018
Versorgungswerk favorisiert
Stuttgart (red/lsw) - Die unabhängige Kommission zur Altersversorgung der Abgeordneten hat in der kontroversen Diskussion über eine angemessene Vorsorge für die Parlamentarier vier Vorschläge präsentiert. Ihr favorisiertes Modell ist der Beitritt zu einem Versorgungswerk (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Ladendieb droht mit Hammer

11.04.2018
Ladendieb droht mit Hammer
Gaggenau (red) - Ein Dieb hat am Dienstagnachmittag einen Ladendetektiv mit einem Hammer bedroht. Der etwa 20 Jahre alte Mann floh und fuhr mit der Stadtbahn in Richtung Rastatt davon. Trotz sofortiger Fahndung konnte die Polizei den Mann nicht aufgreifen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Zurück geht es mit einem Baden-Baden-Baby

11.04.2018
Zurück geht ′s mit Kurstadt Baby
Baden-Baden (red) - Ende März verabschiedete sich Alex Vaughan bereits von den Baden-Badener Bürgern und Gästen mit einem Konzert, jetzt sagte OB Margret Mergen dem Stipendiaten Ade. Für Vaughan geht es nun zurück nach Weimar, gemeinsam mit Frau und Baby (Foto: Stadt). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hans-Georg Maaßen ist nach massiver Kritik an seiner Arbeit nicht mehr Verfassungsschutz-Präsident, sondern wird zum Staatssekretär im Innenministerium befördert. Finden Sie diese Entscheidung gut?

Ja.
Nein.
Das ist eine Frechheit.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen