http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Känguru ausgebüxt: Hinweise erbeten
Känguru ausgebüxt: Hinweise erbeten
24.06.2018 - 17:31 Uhr
Kenzingen (lsw) - Ein Känguru hat von einem privaten Anwesen in Kenzingen (Kreis Emmendingen) Reißaus genommen. Die Polizei rief Anwohner in der Region dazu auf, nach dem flüchtigen Tier Ausschau zu halten. Der australische Pflanzenfresser sei auch am Sonntag noch nicht wieder aufgetaucht, sagte ein Sprecher der Freiburger Polizei am Morgen.

Das Tier war am Samstagvormittag aus dem Stadtteil Bombach abgehauen und später von einem Bürger gesehen worden. Dieser habe das Känguru an sich vorbeihüpfen sehen und sofort die Polizei verständigt, sagte der Beamte.

Das Tier wurde dann noch einmal in einem Waldgebiet gesichtet - rund zweieinhalb Kilometer von seinem Zuhause entfernt. Die Besitzer seien der Meinung, dass sich das Tier erst wird einfangen lasse, wenn es müde werde, so der Sprecher. Insofern seien Hinweise der Bevölkerung weiter wichtig.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
´Känguru wie du´ als Live-Hörspiel

25.05.2018
"Känguru wie du" als Live-Hörspiel
Baden-Baden (red) - Das Theater Baden-Baden ist am Montag mit dem Live-Hörspiel "Ein Känguru wie du" im Wohnprojekt VIA in der Cité zu Gast. Das Theaterstück, um das es viel Theater gab, weil das Känguru schwul ist, wendet sich an Erwachsene und Kinder ab acht Jahren (Foto: prw9: »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Polizei in Baden-Württemberg sieht weiterhin eine „hohe abstrakte Gefährdung“ für die Weihnachtsmärkte im Land. Sind Sie deshalb beunruhigt?

Ja, aber ich lasse mich davon nicht abschrecken.
Ja, deshalb werde ich Weihnachtsmärkte meiden.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz