http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Wenigste Pleiten in Baden-Württemberg
Wenigste Pleiten in Baden-Württemberg
27.06.2018 - 18:04 Uhr
Stuttgart (lsw) - In Baden-Württemberg gehen bundesweit die wenigsten Firmen pleite. Im ersten Halbjahr 2018 mussten pro 10.000 Unternehmen 39 Insolvenz anmelden - das ist deutlich weniger als der bundesweite Durchschnitt von 61. Gefolgt wird Baden-Württemberg von Brandenburg (40), Thüringen (41) und Bayern (42), wie die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Mittwoch weiter mitteilte. Schlusslicht ist demnach Bremen mit 98 Insolvenzen pro 10.000 Unternehmen.

Im Vergleich zum Zeitraum des Vorjahres waren in absoluten Zahlen aber etwas mehr Firmen in Baden-Württemberg insolvent: 870 Unternehmen gingen pleite - ein Plus von 2,4 Prozent. Die Zahl der Privatinsolvenzen sank hingegen um 1,9 Prozent auf 4.740.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der weltweite Absatz von Personal Computern hat erstmals seit 2012 wieder zugelegt. Nutzen Sie privat noch einen PC?

Ja, häufig.
Ja, aber selten.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz