http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Missbrauchsprozess: Urteil erwartet
Missbrauchsprozess: Urteil erwartet
02.07.2018 - 09:05 Uhr
Freiburg (lsw) - Im Prozess gegen einen 37 Jahre alten Mann aus der Schweiz nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes will das Landgericht Freiburg am Montag (15 Uhr) das Urteil verkünden.

Der gelernte Maurer aus dem Kanton St. Gallen hat zugegeben, den in Staufen bei Freiburg lebenden und heute neun Jahre alten Jungen dreimal vergewaltigt und dafür Geld gezahlt zu haben. Zu diesen Taten kam es laut Anklage von Spätherbst 2016 bis Januar 2017. Sie wurden demnach gefilmt und die Aufnahmen an andere weitergeleitet (Az.: 6 KLs 160 Js 35554/17).

Der Junge wurde den Angaben zufolge mehr als zwei Jahre lang von Männern aus dem In- und Ausland vergewaltigt. Die 48 Jahre alte Mutter des Kindes und ihr 39 Jahre alter Lebensgefährte sollen ihn hierfür im Darknet angeboten haben. Es gibt insgesamt acht Verdächtige, der Schweizer ist einer von ihnen. Ihm drohen, wie den anderen Angeklagten in solchen Fällen auch, laut Gericht bis zu 15 Jahre Gefängnis und anschließend Sicherungsverwahrung.

Archivfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Missbrauchsprozess: Angeklagter wollte Kind ´aufschlitzen´

25.06.2018
Angeklagter wollte Kind "aufschlitzen"
Karlsruhe (lsw) - Im Freiburger Missbrauchsprozess soll der Hauptverdächtige den Partner der Mutter des heute neunjährigen Kindes gefragt haben, ob er es vergewaltigen und danach töten könne. Der 44-Jährige hätte davon gesprochen den Jungen "aufzuschlitzen" (Foto: dpa). »-Mehr
Freiburg
Missbrauch: Prozess gegen Hauptbeschuldigte

11.06.2018
Missbrauch: Angeklagter gesteht
Freiburg (lsw) - Der Hauptangeklagte im Missbrauchsfall von Staufen bei Freiburg hat die schweren Sexualverbrechen am Sohn seiner Lebensgefährtin gestanden. Dem Mann und der Mutter des Jungen wird vorgeworfen, den heute Neunjährigen mehr als zwei Jahre lang missbraucht und verkauft zu haben (Foto: dpa). »-Mehr
Freiburg
Missbrauchsprozess: Hauptbeschuldigter gesteht

07.06.2018
Hauptbeschuldigter gesteht
Freiburg (lsw) - Im Missbrauchsfall eines Jungen gilt er als Drahtzieher und Haupttäter: Ein 39-Jähriger soll das Kind seiner Lebensgefährtin zum Vergewaltigen Männern überlassen haben. Nun hat er sich zu den Vorwürfen geäußert: "Ich kann mich an jeden Missbrauch erinnern" (Foto: dpa). »-Mehr
Freiburg
Missbrauchsprozess: Hauptbeschuldigter gesteht

18.04.2018
39-Jähriger gesteht Missbrauch
Freiburg (lsw) - Nach dem jahrelangen sexuellen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg hat der Hauptbeschuldigte vor Gericht gestanden. Der Junge sei von mehreren Männern und auch von ihm selbst sexuell missbraucht worden. Die Staatsanwaltschaft hat zudem einen weiterer Mann angeklagt (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In der Schweiz hatte eine Volksinitiative zur Förderung des Baus von Radwegen Erfolg. Wünschen auch Sie sich mehr gut ausgebaute Radwege in der Region?

Ja, mehr davon!
Nein. Es gibt ausreichend gute Radwege.
Ich fahre kein Rad.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz