http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Anima-Tierwelt erhält Mutterboden von SWR-Baustelle
Erdarbeiten beim SWR: Der Mutterboden ist der Anima-Tierwelt willkommen. Foto: Anima-Tierwelt/Alexander Buggisch
31.08.2018 - 15:01 Uhr

Baden-Baden (red) - Die Erdarbeiten für das neue Medienzentrum des Südwestrundfunks (SWR) sind bereits seit einigen Tagen in vollem Gang (wir berichteten). Der Mutterboden ist weitestgehend abgetragen, die Spreng- und Aushubarbeiten der Firma Lothar Rapp verlaufen wie geplant.

Für die in Sasbachwalden entstehende Anima-Tierwelt sind die Arbeiten sehr willkommen, denn der SWR und das für den Abtransport zuständige Unternehmen, die Erdbörse Karlsruhe, unterstützen das Tiergarten-Projekt am Breitenbrunnen mit einem Teil des anfallenden Aushubs, heißt es in einer Mitteilung. Im Detail geht es um den abgetragenen Mutterboden und sogenannten Schorfel, verwittertes Gestein, das für Bodenarbeiten auf dem Tiergartengelände und zur Anlage der Tiergehege Verwendung finden soll.

Grundsteinlegung für Ende September geplant

Seit einigen Tagen rollen nun die Lastwagen von Baden-Baden über die Schwarzwaldhochstraße Richtung Sasbachwalden und transportieren das Material zum 54 Hektar großen Areal der Anima Tierwelt. Pro Transporttag kommen so rund 300 Kubikmeter Material zusammen. Insgesamt handelt es sich um 12.500 Kubikmeter Aushub und Gestein, die zum Tierpark gefahren werden.

Derzeit finden dort die Arbeiten an der Infrastruktur statt. So entsteht gerade die Fläche für den späteren Parkplatz, Leerrohre für die Verkabelung und Wasserversorgung werden verlegt, und erste bauliche Maßnahmen für die Tiergehege beginnen. Die offizielle Grundsteinlegung der Anima-Tierwelt ist für Ende September geplant.

Foto: Anima-Tierwelt/Alexander Buggisch

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Wie ein UFO, das im Wald schwebt

31.08.2018
Futuristisches Baumhaus
Bühl (sie) - Im Bühler Stadtwald entsteht derzeit ein futuristisches Baumhaus (Foto: sie). Die schwebende Pyramidenkonstruktion soll Teil des neuen Walderlebnispfads bei der Burg Windeck werden, der im kommenden Jahr in Betrieb geht. Er ersetzt den alten Erlebnispfad aus dem Jahr 1996. »-Mehr
Münchhausen
--mediatextglobal-- Von der Altrheinbrücke bei Münchhausen im Elsass ist das Delta der Sauer gut zu überblicken. Foto:  Nestler

28.08.2018
Trockenheit setzt Tierwelt zu
Münchhausen (nest) - Die Wälder des zweitgrößten elsässischen Naturschutzgebiets "Delta de la Sauer" haben dieselben Probleme mit dem niedrigen Wasserstand wie die Altwasser bei Plittersdorf. Weite Teile des Zufluchtbereichs vieler Tierarten sind zu trocken (Foto: Nestler). »-Mehr
Rastatt
Ein Strandbad inmitten der Stadt

28.08.2018
Ein Strandbad mitten in der Stadt
Rastatt (fuv) - Die Murg, von vielen Rastattern Jahrzehnte lang wenig beachtet, hat sich dank des Hochwasserschutz- und Ökologieprojekts verändert. Mehr Menschen nutzen die Murg wieder als Platz für die Freizeitgestaltung - ob als Badegewässer oder für das Sonnenbad (Foto: fuv). »-Mehr
Rastatt
Mensch und Natur als Gewinner

13.08.2018
Neue BT-Serie: Leben am Fluss
Rastatt (dm) - Das Leben am Fluss, es ist immer in Bewegung. Rhein und Murg trennen, verbinden, ziehen an, sind Arbeitsplätze, Lebensraum und Orte der Freizeitgestaltung. In einer neuen Serie geht das BT der Frage nach, wie sich das Leben an Rhein und Murg gestaltet (Foto: dm). »-Mehr
Gaggenau
Brückenarbeiten im Doppelpack

13.08.2018
Brücke in Hörden wird erneuert
Gaggenau (uj) - Eine recht komplizierte Baustelle befindet sich am Ortseingang von Hörden. Saniert beziehungsweise erneuert wird die Brücke über den Laufbach. Eigentlich sind es zwei Brücken. Eine stammt aus dem Jahr 1898; sie wird erneuert. Die andere (Baujahr 1955) wird saniert (Foto: uj). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hans-Georg Maaßen ist nach massiver Kritik an seiner Arbeit nicht mehr Verfassungsschutz-Präsident, sondern wird zum Staatssekretär im Innenministerium befördert. Finden Sie diese Entscheidung gut?

Ja.
Nein.
Das ist eine Frechheit.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz