http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Lkw-Fahrer behindern Rettungskräfte
Lkw-Fahrer behindern Rettungskräfte
28.09.2018 - 15:23 Uhr
Rastatt (red) - Wegen eines schweren Verkehrsunfalles zwischen den Anschlussstellen Rastatt-Nord und Karlsruhe-Süd war am Dienstag die Autobahn 5 in Richtung Norden gesperrt.

Mehrere Verkehrsteilnehmer hatten dabei eine für die Räumung der Unfallstelle erforderliche Rettungsgasse nicht gebildet. Weil neun Lkw-Fahrer auf der linken der drei Fahrspuren standen, behinderten sie dadurch Einsatzkräfte und Hilfsfahrzeuge. Den Fahrern der Schwergewichte drohen nun Bußgelder im dreistelligen Bereich, zwei Punkte in Flensburg und ein mehrwöchiges Fahrverbot, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Verschärfte Strafen bei Nichteinhaltung der Rettungsgasse

Bei dem Unfall am Dienstag waren im Bereich der Autobahnbaustelle ein Reisebus und ein Lastwagen zusammengestoßen, zehn Menschen wurden verletzt. Wegen des Unfalls musste die Autobahn in dem Streckenabschnitt gesperrt werden, es gab kilometerlange Staus.

Fehlende Rettungsgassen sind nach Angaben der Polizei immer häufiger ein Problem. Die Strafen für Autofahrer, die Rettern im Stau keinen Platz machen, waren zuletzt vor knapp einem Jahr verschärft worden.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Iffezheim
Frontalkollision auf B500: Sperrung

28.09.2018
Frontalkollision auf B500: Sperrung
Iffezheim (red) - Am Freitag sind auf der B500 bei Iffezheim ein Lkw und ein Auto frontal zusammengestoßen. Der Autofahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt. Die Strecke ist zwischen der A5-Anschlussstelle Baden-Baden und der Einbiegung der L75 auf unbestimmte Zeit gesperrt (Foto: Margull). »-Mehr
Bühl
Ohne Führerschein erwischt

28.09.2018
Ohne Führerschein erwischt
Bühl (red) - Ein Mazda-Fahrer ist in der Nacht zum Freitag in Bühl in eine Polizeikontrolle geraten. Pech für den 39-Jährigen, denn er war zwar mit dem Auto unterwegs, hatte aber keinen Führerschein vorzuweisen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Mann ein (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Schlag ins Gesicht: Angreifer flüchtet

27.09.2018
Unvermittelt ins Gesicht geschlagen
Rastatt (red) - Weil er offenbar nicht warten wollte, bis ein 22-Jähriger seine Bankgeschäfte erledigt hatte, schlug ein noch unbekannter Mann unvermittelt zu. Danach stieg er in einen Lieferwagen und forderte den ihm unbekannten Fahrer auf loszufahren (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Mutmaßlicher Steinewerfer festgenommen

27.09.2018
Steinewerfer festgenommen
Baden-Baden (red) - Die Polizei hat einen mutmaßlichen Steinewerfer geschnappt, der in den vergangenen Monaten mehrmals faustgroße Steine von einer Autobahnbrücke auf die A5 geworfen haben soll. Ein acht Jahre altes Kind wurde dabei verletzt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Loffenau
Überholmanöver mit Folgen

26.09.2018
Überholmanöver mit Folgen
Loffenau (red) - Gegen einen Busfahrer ermittelt die Polizei wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht. Er soll bei Loffenau am Ausgang einer Linkskurve einen Radfahrer bei einem Überholmanöver fast gestreift haben und anschließend weitergefahren sein (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Gut zwei Drittel der Deutschen schlemmen einer Umfrage zufolge an Weihnachten ohne schlechtes Gewissen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ich halte mich generell zurück.
Ich esse immer worauf ich Lust habe.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz