http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Ausstellung im Landratsamt: Wie sieht die Welt in 100 Jahren aus?
01.10.2018 - 16:10 Uhr
Rastatt (red) - Im Landratsamt Rastatt ist derzeit ein besonderes Kunstprojekt zu sehen: "Wie sieht die Welt in 100 Jahren aus?" Unter dem Aktionsmotto "De.mocraZy" waren Schüler dazu eingeladen, ihren Gedanken und Wünschen zur Zukunft künstlerischen Ausdruck zu verleihen.

40 Schüler im Alter von sechs bis 19 Jahren

Insgesamt 40 Teilnehmer im Alter von sechs bis 19 Jahren der Astrid-Lindgren-Schule Iffezheim, des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums Durmersheim sowie der Anne-Frank-Schule Rastatt haben bei der Plakatgestaltung mitgewirkt und beeindruckende Darstellungen zu ihrer Vorstellung von der Welt in hundert Jahren geschaffen. Das Projekt wird unter anderem gefördert aus dem Programm des Bundesfamilienministeriums "Demokratie leben".

Maya Ganz ausgezeichnet

Von rund 500 in der Region eingereichten Plakaten sind 20 Preisträger von einer Jury des Kinder-Council (Alter sechs bis zwölf Jahre) der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe in Begleitung eines Pädagogen-Teams ausgewählt worden. Darunter auch eine Preisträgerin des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums. Maya Ganz hat unter dem Slogan "Ich denke niemals an die Zukunft, sie kommt früh genug ..." ein ausdrucksvolles und technisch hervorragendes Bild geschaffen, wofür sie am kommenden Montag in Bruchsal einen der Preise entgegennehmen darf.

Ausstellung im zweiten Stock des Landratsamts

Die mit sieben und acht Jahren jüngsten Maler waren aus dem Landkreis Rastatt, Clara, Fabian und Lennert von der Astrid-Lindgren-Schule. Sehenswerte Ergebnisse gab es auch bei den Berufsschülern der Anne-Frank-Schule.

Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung im zweiten Stock des Landratsamts gibt es noch bis Freitag während der regulären Öffnungszeiten. Diese sind von Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 17 Uhr und am Freitag von 7.30 bis 13 Uhr.

Foto: Landratsamt

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Die ´Geschichten hinter den Gesichtern´ erzählt: Ute Kretschmer-Risché (Mitte) mit Geflüchteten und ihren Interviewern sowie Christine Schmelzle (DRK) und Lisa Horcher (Stadt Bühl) in der ersten Reihe links. Foto: Fuß

01.10.2018
Sehnsucht nach Leben in Sicherheit
Bühl (red) - Die Wanderausstellung "Was würde ich tun?" erzählt von Einzelschicksalen junger Geflüchteter und ihrer Sehnsucht nach einem Leben in Sicherheit. Sie ist ab 2. Oktober in der Mediathek zu sehen. Anschließend geht sie nach Rastatt in die Pfarrkirche St. Alexander (Foto: mf). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Einladung ins Rimbaud-Museum nach Charleville-Mézières: Helmut Hannig hisst den ´Blauen Peter´. Foto: Eiermann

29.09.2018
Inspiriert von Rimbaud
Bühl (jo) - "Abwärts glitt ich auf versonnenen Flüssen." So beginnt der neueste Gedichtsband von Helmut Hannig (Weitenung). Inspirieren ließ er sich dabei vom französischen Lyriker Jean Arthur Rimbaud. In Kürze wird Hannig sein Werk im Rimbaud-Museum präsentieren (Foto: jo). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Burgl Rademacher, Annette Hermes-Schmid und Brigitta Lenhard (von links) begrüßen die Teilnehmerinnen zur Veranstaltung ´Lust auf Erfolg´. Foto: Schlögl

28.09.2018
Beruf und Familie vereinbaren
Rastatt (xes) - "Lust auf Erfolg" lautete das Motto der Veranstaltung der Vereinigung der Unternehmerfrauen im Handwerk und Mittelstand, die im Landratsamt stattfand. Eine Ausstellung dokumentierte, wie Frauen es schaffen, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren (Foto: Schlögl). »-Mehr
Karlsruhe
Die Finessen des Pinselstrichs

28.09.2018
Feine Striche, starker Ausdruck
Karlsruhe (red) - Zeichnungen und Skizzen französischer Künstler aus fünf Jahrhunderten zeigt die Kunsthalle Karlsruhe von Samstag an bis 13. Januar. In der Schau "Sehen, denken, träumen" ist auch die Zeichnung "Farbige Zylinder" von Fernand Leger von 1918 zu sehen (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Ausstellung ´Schein bar 3.0´ im Landgericht in Baden-Baden

27.09.2018
Vernissage im Landgericht
Baden-Baden (red) - Die Ausstellung "Schein bar 3.0" mit Arbeiten von Marita Mattheck und Anne-Marie Sprenger wird heute um 19 Uhr im Landgericht von Dr. Michael Borchard (Begrüßung) und Kunsthistorikerin Dr. Andrea Nisters (Einführung) eröffnet (Symbolbild: dm). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Auf dem Feldberg hat die Skisaison begonnen. Zieht es Sie schon auf die Piste?

Ja.
Ich warte bis die Lifte hier öffnen.
Ich bin kein Wintersportler.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz