http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
"Ein Leben ist zu wenig": Gespräch mit Gregor Gysi
'Ein Leben ist zu wenig': Gespräch mit Gregor Gysi
11.10.2018 - 15:15 Uhr
Baden-Baden (red) - Gregor Gysi hat linkes Denken in Deutschland wesentlich geprägt und es wieder gesellschaftsfähig gemacht. Am Dienstag, 16. Oktober, stellt der Linken-Politiker um 20.30 Uhr im Rantastic seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" vor.

Ein Geschichtsbuch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts laut einer Mitteilung auf sehr persönliche Weise erlebbar macht. Es erzählt von Gysis zahlreichen Leben: als Anwalt, Politiker, Autor, Moderator und Familienvater.

Kern seines Wesens: Widersprüche aushalten

Kaum ein deutscher Politiker wurde so geschmäht, kaum einer schlug sich so erfolgreich durchs Gestrüpp der Anfeindungen - hin zu einer anerkannten Prominenz, heißt es weiter. In seiner Autobiografie erzählt Gregor Gysi, Jahrgang 1948, von seiner Berliner Kindheit und Jugend, schildert seinen Weg zum Rechtsanwalt, gibt Einblicke in sein Verhältnis zu Dissidenten ("Rudolf Bahro war mein spannendster Fall"), beleuchtet die Spannungsfelder an der Spitze von Partei und Bundestagsfraktion. Vor allem aber berichtet er von der erstaunlichen Wendung, die sein Leben mit dem Herbst 1989 nahm, als der Jurist Politiker wird.

"Einfach wegrennen, das wollte ich nie", sagt Gysi, und er trifft damit einen Kern seines Wesens: Widersprüche aushalten. Ein Leben und eine Familiengeschichte, die von Russland bis Rhodesien führt, in einen Gerichtsalltag mit Mördern und Dieben, und zu der ein Lob Lenins und die Nobelpreisträgerin Doris Lessing gehören. Das Gespräch über Buch und Leben moderiert der Berliner Journalist Hans-Dieter Schütt.

Tickets sind unter anderem in den BT-Geschäftsstellen erhältlich.

Foto: Gern

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Schlossgalerie hat neuen Besitzer

10.10.2018
Schlossgalerie hat neuen Besitzer
Rastatt (vo) - Besitzerwechsel beim Einkaufszentrum Schlossgalerie: Die FCR Immobilien AG, ein bundesweit aktiver Investor aus München, hat das Haus nach eigenen Angaben erworben. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß es (Archivfoto: pr). »-Mehr
Gaggenau
Hillwood will nicht, wie die Stadt gern hätte

10.10.2018
Arger wegen eines Kreisverkehrs
Gaggenau (tom) - Sowohl im Bau- und Umweltausschuss als auch im Gemeinderat runzelten die Räte die Stirn. Denn auf dem Hillwood-Gelände läuft es nicht so, wie man es im Rathaus will. So weigert sich der Investor, Flächen für den Bau eines vierarmigen Kreisels herzugeben (Foto: Walter). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Grundriss-Blick auf den Bereich des Kombibads mit aufgeweitetem Flößerbach. Im Dezember soll der Architektenwettbewerb starten.                Grafik: Planfabrik SPS Architekten Part GmbH

10.10.2018
Beratung über Kombibad
Rastatt (dm) - Sollte der Gemeinderat im Dezember die Weichen stellen, dann gilt aus Sicht der Planer der Eröffnungstermin für das neue Kombibad im Jahr 2023 als realistisch. Im Betriebsausschuss setzte man sich mit Kombibad-Erfahrungen aus Offenburg auseinander (Foto: pr). »-Mehr
Stuttgart
Spitze der Regierungszentrale neu geordnet

10.10.2018
Neues Team in der Regierungszentrale
Stuttgart (red) - Mit einer neu aufgestellten Hausspitze geht Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) in die zweite Halbzeit seiner grün-schwarzen Regierungskoalition. Staatssekretärin Theresa Schopper (Foto: av) und Abteilungsleiter Florian Stegmann teilen sich die Aufgaben. »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Mit der Einleitung des Verfahrens zur Änderung der Bebauungspläne ´Große Au´ und ´Große Au III´ hat der Gemeinderat den Startschuss für die Erweiterung des Aldi- und Rewe-Marktes gegeben. Wie es mit dem Projekt weitergeht, ist ungewiss. Foto: Juch

09.10.2018
Projekt liegt vorerst auf Eis
Gernsbach (stj) - Die beiden Einkaufsmärkte in der Schwarzwaldstraße sollen erweitert werden. Das hat der Gemeinderat durch die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens bereits 2016 beschlossen. Doch nun droht das Vorhaben wegen des Pfleiderer-Areals zu scheitern (Foto: stj). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die ersten zwei Adventswochen sind vorbei. Haben Sie bereits die Weihnachtsgeschenke für Ihre Liebsten?

Ja.
Ja, zum Teil.
Nein.
Ich verschenke nichts.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz