http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Sorge um Pestizide - Wasserversorger verklagt Land
Sorge um Pestizide - Wasserversorger verklagt Land
22.10.2018 - 18:23 Uhr
Stuttgart (lsw) - Der Verband Landeswasserversorgung Baden-Württemberg (LW) hat das Land verklagt, um die Herausgabe von Daten zum Pestizideinsatz in Wasserschutzgebieten zu erzwingen. "Wir haben den starken Verdacht, dass die Landwirtschaftslobby die Politik bestimmt und der Umweltschutz und der Grundwasserschutz dabei unter die Räder kommen", sagte LW-Sprecher Bernhard Röhrle.

Es sei wichtig zu wissen, wie viele und welche Pestizide im Wasser seien. Darauf müsse sich der Verband einstellen können, um die Aufbereitung des Wassers zu steuern. Der kommunale Zweckverband versorgt im Südwesten drei Millionen Menschen mit Wasser, mehr als 100 Städte, Gemeinden und Verbände gehören dazu.

Pestizidrückstände weit über den Grenzwerten entdeckt

Der "Schwäbischen Zeitung" hatte Röhrle gesagt, dass bereits seit vier Jahren Gewässer auf Spritzmittel untersucht würden. So seien im Frühsommer Pestizidrückstände weit über den Grenzwerten entdeckt worden. An einer Stelle lag der Wert für Glyphosat um das Siebenfache höher als erlaubt. Auch die Naturschutzorganisation NABU hatte im August Klage gegen das Land eingereicht, um die Pestiziddaten einsehen zu dürfen.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Otto-Katalog Frühjahr/Sommer 2019 wird der letzte sein, den es in gedruckter Form gibt. Er lohnt sich für den Versandhändler nicht mehr. Bestellen Sie noch Ware per Katalog?

Ja, regelmäßig.
Gelegentlich.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz