http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Mit trockenem Brot in den Stall locken
Mit trockenem Brot in den Stall locken
28.10.2018 - 08:02 Uhr
Forbach (red) - Jedes Jahr ist es ein Ereignis für Groß und Klein, wenn die vierbeinigen Gausbacher Landschaftspfleger von ihrer Weide in den Winterstall gebracht werden.

Eigentlich ist es kein Almabtrieb wie beim Großvieh, sondern eine "Stallverlockung". Die rund 35 Ziegen und Schafe werden nicht von Christian Striebich und seinen Helfern getrieben, sondern mit trockenem Brot gelockt, mit Leckerbissen, denen sie nur schwer widerstehen können.

Versuch klappt nicht immer beim ersten Mal

Wenn Striebich seinen charakteristischen Pfiff ertönen lässt und den Eimer mit dem trockenen Brot schüttelt, dann kommen die Ziegen meist im Galopp angerannt. Doch nicht immer kommen alle Ziegen beim ersten Versuch mit. Oft sind sie irritiert, weil so viele Menschen am Weg stehen und zuschauen.

So gibt es meist etwas zu lachen, wenn einige Ziegen auf den letzten Metern vor dem Ziel einfach umdrehen oder sich selbst einen Weg in den Stall suchen. Auf jeden Fall ist es ein Erlebnis für die vielen Kinder, wenn große und kleine Ziegen die steile Straße hinuntertraben - mit langen Hälsen, um etwas von dem leckeren Brot abzubekommen.

Gästen werden Ziegenmerguez und Ziegenbratwürste serviert

Es ist eigentlich nur ein kurzer Weg am Dorfrand entlang, im Winterstall werden Ziegen, Schafe und Besucher dann schon vom Freundes- und Helferkreis erwartet. Kaffee und Kuchen, Würste vom Grill - auch Ziegenmerguez und Ziegenbratwürste nach "Art der Schollenbergbauern" - stehen auf der Speisekarte für die Gäste.

Los geht's um 14.30 Uhr

Am heutigen Sonntag beginnt das Spektakel an der Weide über dem Winterstall "Rappenloch" (an der alten Landstraße) um 14.30 Uhr. Der Almabtrieb findet bei jedem Wetter statt.

Foto: kv

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Pfarrer Thomas Weiß (Dritter von links) mit den Paten und dem Musiker bei der Präsentation des neuen Gedichtbands.  Foto: Brüning

26.10.2018
Neues Buch von Thomas Weiß
Baden-Baden (gib) - Der evangelische Pfarrer der Luthergemeinde Lichtental, Thomas Weiß, hat ein neues Werk herausgebracht. Es trägt den Titel "erst wenn" und beinhaltet "wortkarge Gedichte". Bei der Vorstellung interpretierten die Vortragenden einige Gedichte (Foto: Brüning). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Martin Sax mimt den Berliner Dandy.  Foto:  Stadt Rastatt

21.10.2018
Museumstheater in Rastatt
Rastatt (red) - Unter dem Motto "Freiheit, Tanz und Kampf ums Brot" gibt das Museumstheater mit Martin Sax und Eric Schütt am Sonntag im Stadtmuseum eine Vorstellung. Die szenische Führung bietet viel Abwechslung und ist für die ganze Familie geeignet (Foto: Stadt). »-Mehr
Rastatt
Freude und Leid in entbehrungsreichen Jahren

15.10.2018
Leben am Fluss
Rastatt (sawe) - Hugo Grether ist ein "waschechter Rastatter". Aufgewachsen in der Industriestraße 18 hat die Nähe zum Wasser immer eine große Rolle für ihn gespielt. "Die Murg war meine Heimat", verdeutlicht der 81-Jährige. Ein Beitrag in der Serie "Leben am Fluss" (Foto: sawe). »-Mehr
Bischweier
--mediatextglobal-- Spaßmacher aus Leidenschaft: Die Klamauk-Truppe von ´Alla Gut´ beherrscht ihr Handwerk, wie in der Markthalle erneut deutlich wird. Foto: Gangl

15.10.2018
Viel Comedy mit "Alla gut"
Bischweier (ar) - Mit dem Programm "Alt und zerrissen" hat die Comedy-Truppe von "Alla gut" wieder die Lacher auf ihrer Seite. Die Formation besteht seit mittlerweile 20 Jahren. Die drei aktuellen Vorstellungen in der Bischweierer Markthalle sind allesamt ausverkauft (Foto: ar). »-Mehr
Bühl
Nicht einkalkuliert

09.10.2018
Nicht einkalkulierte Niederlagen
Bühl (red) - Nicht unbedingt einkalkulierte Dämpfer mussten die beiden Volleyball-Oberligisten aus der Region einstecken. Sowohl Regionalliga-Absteiger TV Kappelrodeck als auch die Jung-Bisons aus Bühl kassierten eine 2:3-Niederlage und holten somit lediglich einen Punkt (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Otto-Katalog Frühjahr/Sommer 2019 wird der letzte sein, den es in gedruckter Form gibt. Er lohnt sich für den Versandhändler nicht mehr. Bestellen Sie noch Ware per Katalog?

Ja, regelmäßig.
Gelegentlich.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz