http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
In der Stadtkasse klingelt′s
In der Stadtkasse klingelt's
31.10.2018 - 19:51 Uhr
Rastatt (dm) - Rastatts Stadtkasse ist gefüllt. Wie die Verwaltung berichtet, entwickeln sich die Erträge auch im Haushaltsjahr 2018 positiv - allerdings, so das daran angehängte "Aber" - sei dies auch erforderlich, um die stetig steigenden Aufwendungen zu finanzieren. Die Liquidität hat sich zum Vorjahr weiter erhöht - auf aktuell nun 132 Millionen Euro. Wie es in den Ausführungen heißt, trage dies dazu bei, die finanziellen Risiken zu begrenzen, die sich aus einer starken Abhängigkeit "von einem einzelnen Gewerbesteuerzahler" ergeben. Die Gewerbesteuer ist schließlich auch 2018 die Haupteinnahmequelle. Derzeit rechnet man mit 64 Millionen Euro; bestätigt sich dies, wären das neun Millionen Euro mehr als geplant. Unter dem Strich scheine eine Verbesserung des ordentlichen Haushaltsergebnisses auf 10,3 Millionen Euro möglich.

Baumaßnahmen als größter Kostenfaktor

Ein Großteil der Investitionen stellen Baumaßnahmen dar - rund 19,2 Millionen Euro in diesem Jahr; Kreditaufnahmen sind für 2018 keine geplant, die vorhandenen liquiden Mittel flossen überwiegend in Festgeldanlagen. Bisher wurden in diesem Jahr rund 1,8 Millionen Euro an Krediten getilgt; der Schuldenstand des städtischen Haushalts belief sich dem Bericht zufolge Anfang Oktober auf knapp 27 Millionen Euro.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
--mediatextglobal-- Ein Milliarden-Geschäft: Die Kommunen nehmen bundesweit durch die Vergnügungssteuer einen zehnstelligen Euro-Betrag ein.  Foto: dpa

25.10.2018
Höhere Abgaben für Spielautomaten
Gernsbach (ham) - Die Vergnügungssteuer in Gernsbach steigt. Der Gemeinderat segnete die Erhöhung der Abgabe von 15 auf 20 Prozent ab. Die 29 Automaten mit Gewinnspielmöglichkeit (Foto: dpa) in zehn Lokalen sollen der Stadt künftig 120 000 statt 90 000 Euro pro Jahr bescheren. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Otto-Katalog Frühjahr/Sommer 2019 wird der letzte sein, den es in gedruckter Form gibt. Er lohnt sich für den Versandhändler nicht mehr. Bestellen Sie noch Ware per Katalog?

Ja, regelmäßig.
Gelegentlich.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz