http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Der Großherzog und seine Verwandtschaft
Der Großherzog und seine Verwandtschaft
01.12.2018 - 18:40 Uhr
Rastatt (red) - Vor 200 Jahren, am 8. Dezember 1818, starb Großherzog Karl von Baden im Rastatter Schloss. Eine Gelegenheit, seine weitläufige Verwandtschaft kennenzulernen, gibt es dort am Dienstag, 4. Dezember, um 18 Uhr. "Saure Wochen, frohe Feste" - so lautet der Titel des Vortrags, den Sandra Eberle an diesem Tag hält, Kuratorin der aktuellen Ausstellung "1818/1918. Die Großherzöge von Baden in den Schlössern Rastatt und Favorite".

Nur 32 Jahre alt wurde Karl von Baden (1786-1818). Der zweite badische Großherzog, Ehemann von Napoleons Adoptivtochter Stéphanie, hatte "Brustwassersucht". Er gehe "augenscheinlich dem Grabe zu", berichtete eine Hofdame seiner Schwester schon Anfang 1818. Den Frühling und Sommer 1818 verbrachte das großherzogliche Paar Karl und Stéphanie in Baden-Baden, doch "flohen" sie im Juni in die kleinen Kurorte Rippoldsau und Griesbach im Schwarzwald.

Der Grund: Karls Schwager König Max I. Joseph von Bayern hatte sich in Baden-Baden zur Kur angekündigt. Er kam mit der Hoffnung, nach Karls Tod die 1803 an Baden verloren gegangenen rechtsrheinischen Teile der Kurpfalz wieder für die Wittelsbacher-Dynastie zurückzugewinnen. Seine Frau, Königin Karoline von Bayern, war die Schwester von Großherzog Karl.

Jahre zuvor hatte dieser für sie ein Geburtstagsfest in Schloss Favorite gegeben: 60 Gäste waren dafür am 13. Juli 1811 angereist - einer von vielen Aufenthalten der Familie in dem Lustschlösschen, die auch in der Sonderausstellung thematisiert werden. Diese zeigt die Barockbauten erstmals in anderem Licht und ist in den Räumen des WGM bis 10. Februar zu sehen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Luxemburg
So klein - und doch so viel los!

07.01.2015
So klein - und doch so viel los!
Luxemburg (is) - "Mir wëlle bleiwe, wat mir sinn", lautet der Wahlspruch der Luxemburger, die es im Laufe der Jahrhunderte irgendwie schafften, ihre Identität zu bewahren. Natürlich könnte man die Stadt auch unter Tage durchstreifen, aber im hellen Sonnenschein präsentiert sich Luxemburg von seiner schönsten Seite (Foto: visitluxembourg). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Gut zwei Drittel der Deutschen schlemmen einer Umfrage zufolge an Weihnachten ohne schlechtes Gewissen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ich halte mich generell zurück.
Ich esse immer worauf ich Lust habe.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz