http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Naturparke sind aufgeblüht
Naturparke sind aufgeblüht
05.12.2018 - 07:36 Uhr
Bühlertal (red/vn) - Die Herbsteinsaaten sind abgeschlossen, das Saatgut ist verteilt. Während der Frost langsam in die Böden kriecht, haben die "Blühenden Naturparke" Zeit, Bilanz zu ziehen.

Ziel des Projekts sei es, durch das Anlegen von Wildblumenwiesen für Insekten ganzjährig Lebensraum und ein reichhaltiges und vielfältiges Nahrungsangebot zu schaffen. In den Naturparken Südschwarzwald und Schwarzwald Mitte/Nord laufen die Projekte einige Jahre. Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord konnte an den Erfolg der letzten beiden Jahre anknüpfen und weitere 100 Flächen einsäen, erklärt Projektmanagerin Julia Mack in einer Pressemitteilung. "In den Naturparken Neckartal-Odenwald, Stromberg-Heuchelberg, Schönbuch, Obere Donau und Schwäbisch-Fränkischer Wald startete das Projekt dieses Jahr neu. Je nach Größe und personellen Ressourcen wurden in jedem Naturpark bis zu 70 wilde Blumenwiesen angelegt."

Rückgang von Insekten entgegenwirken

Die Anstrengungen werden unternommen, um den drastische Rückgang von Insekten infolge von Nahrungsquellen- und Lebensraumverlust durch intensive Bodennutzung entgegenzuwirken. Durch das Projekt wurden in den sieben Naturparken insgesamt rund 500 Flächen auf 212.000 Quadratmetern mit standortangepassten, regionalen und mehrjährigen Wildblumensamen eingesät und anschließend ökologisch gepflegt, so Mack.

Einsaaten werden mit Kindergärten und Schulklassen organisiert

Das Projekt richtet sich an alle Flächenbesitzer wie Kommunen, Unternehmen, Landwirte und Privatleute. Zur Vorbereitung laden die Projektmitarbeiter in den Naturparken und überregional regelmäßig zu Fachveranstaltungen ein, nehmen Flächenmeldungen entgegen und beraten die Flächenbesitzer und Gemeinden vor Ort zur Vorbereitung und Pflege der Böden. Die Einsaaten werden, wenn möglich, zusammen mit Kindergärten und Schulklassen organisiert.


Land fördert Projekt mit 370.000 Euro

Das Land hat sich mit dem "Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt" zum Ziel gesetzt, den Artenreichtum in Schutzgebieten, aber auch in der vom Menschen genutzten Kulturlandschaft zu stärken. Im Rahmen dieses Sonderprogramms wird das Projekt "Blühende Naturparke" vom Land 2018 und 2019 mit 370.000 Euro unterstützt. Im Zuge dessen wurde es zu einem gemeinsamen Projekt aller sieben Naturparke.

Foto: pr

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Gut zwei Drittel der Deutschen schlemmen einer Umfrage zufolge an Weihnachten ohne schlechtes Gewissen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ich halte mich generell zurück.
Ich esse immer worauf ich Lust habe.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz