https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Freizeitausgleich: Nachfrage hoch
Freizeitausgleich: Nachfrage hoch
21.01.2019 - 11:59 Uhr
Stuttgart (lsw) - Acht freie Tage statt einer Gehaltserhöhung - die Tarifeinigung in der Metallindustrie vom vergangenen Februar ist in Baden-Württemberg landesweit auf große Nachfrage gestoßen. Bis Ende Oktober 2018 konnten die Anträge eingereicht werden, bis Ende des Jahres sollten Betriebsräte sich mit den Unternehmen einigen.

Die IG Metall rechnete zuletzt mit mehreren Zehntausend Beschäftigten, die das Angebot annehmen wollen. Mitte November waren es rund 46.000 Arbeitnehmer.

Die Freizeit können Beschäftigte in der Metallindustrie wählen, wenn sie im Schichtbetrieb arbeiten, kleine Kinder haben oder Angehörige pflegen. Laut Arbeitgeberverband Südwestmetall sind sich Arbeitnehmervertreter und Management in vielen Betrieben bis zum Jahresende noch nicht einig geworden, weil zu viele Beschäftigte insbesondere im Schichtbetrieb das Angebot annehmen wollten.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Arbeitgeber müssen ihre Beschäftigten künftig auffordern, Resturlaub zu nehmen und darauf hinweisen, dass er sonst verfällt. Nehmen Sie häufig noch Urlaub mit ins nächste Jahr?

Schön wär's.
Einige wenige Tage
Meistens sehr viele Tage.
Ich arbeite nicht.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz