http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Urteil weitgehend rechtskräftig
Urteil weitgehend rechtskräftig
07.02.2019 - 13:54 Uhr
Karlsruhe (dpa) - Mehr als zwei Jahre nach dem Sexualmord an einer 27 Jahre alten Joggerin bei Freiburg hat der Bundesgerichtshof (BGH) die lebenslange Haftstrafe gegen den Täter bestätigt. Über die vorgesehene Sicherungsverwahrung muss das Landgericht Freiburg allerdings erneut verhandeln und entscheiden, wie am Donnerstag in Karlsruhe mitgeteilt wurde. Die Begründung sei nicht ausreichend.

Besondere Schwere der Schuld festgestellt

Revision eingelegt hatte der Verurteilte. Dass er vorzeitig nach 15 Jahren freikommt, bleibt weiter so gut wie ausgeschlossen, denn der BGH bestätigte die besondere Schwere der Schuld (Az. 4 StR 168/18).

Der Täter, ein Fernfahrer aus Rumänien, hatte im Prozess gestanden, sein Opfer im November 2016 in einem Wald in den Weinbergen von Endingen vergewaltigt und getötet zu haben.

Täter soll auch in Österreich vor Gericht

Dem bei seiner Verurteilung im Dezember 2017 40-jährigen Mann wird auch der Mord an einer französischen Austauschstudentin im österreichischen Kufstein im Januar 2014 vorgeworfen. Deshalb soll er auch in Österreich vor Gericht.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Gericht: Lärmbelastung muss neu berechnet werden

07.02.2019
Gericht: Belastung neu berechnen
Rastatt (red/dm) - Beim Verwaltungsgericht Karlsruhe ist ein Verfahren um mehr Lärmschutz entlang der B3 im Rastatter Münchfeld anhängig. Das Gericht hat nun das RP angewiesen, die Lärmbelastung für Badener Straße und Siedlung im Bereich Münchfeld neu zu berechnen (Foto: red/av). »-Mehr
Gernsbach
Kalte Asche vernichtet noch mehr ´Asche´

07.02.2019
Kalte Asche zerstört Haus
Gernsbach (ham) - Zu einer Geldstrafe von 1 800 Euro ist ein 50-Jähriger vom Amtsgericht Gernsbach verurteilt worden, weil er im Juli 2018 erkaltete Asche auf seinem Komposthaufen entsorgte - und dieser hernach in Brand geriet und das nahe Doppelhaus zerstörte (Foto: BT-Archiv/vgk). »-Mehr
Gaggenau
Gaggenauer Poller ohne Ende: ´Und dann kracht es´

07.02.2019
Gaggenauer Poller ohne Ende
Gaggenau (uj) - Das Landgericht Baden-Baden muss sich mit den Gaggenauer Pollern befassen. Ein Gastronom fordert Schadenersatz von der Stadt. Die Stadt verlangt ihrerseits vom Verursacher des Schadens Geld. Ein Gutachter soll sich jetzt mit der Thematik befassen (Foto: av/Senger). »-Mehr
Düsseldorf / Duisburg
Loveparade-Prozess gegen die meisten Angeklagten eingestellt

06.02.2019
Loveparade-Prozess eingestellt
Düsseldorf/Duisburg (dpa) - Achteineinhalb Jahre nach der Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten hat das Duisburger Landgericht das Strafverfahren gegen sieben von zehn Angeklagten eingestellt (Archivfoto: dpa). Für sie ist der Prozess ohne Strafen und Auflagen beendet. »-Mehr
Frankenthal
Prozess um tödliches BASF-Explosionsunglück begonnen

05.02.2019
Prozess um tödliche BASF-Explosion
Frankenthal (lsw) - Fünf Tote, Dutzende Verletzte, ein riesiger Schaden: Eine Explosion erschütterte vor zwei Jahren das BASF-Werk in Ludwigshafen. Heute hat die juristische Aufarbeitung begonnen. Angeklagt ist ein Arbeiter, der wohl eine verhängnisvolle Entscheidung traf (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Laut einer Studie sollte in Deutschland jedes zweite Krankenhaus geschlossen werden, um nur noch größere Kliniken mit genügend Erfahrungen zu haben. Würden Sie längere Wege akzeptieren, wenn das der Qualität der Versorgung dient?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz