https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Auch Männer werden Opfer häuslicher Gewalt
Auch Männer werden Opfer häuslicher Gewalt
25.02.2019 - 07:57 Uhr
Stuttgart (lsw) - Beim Stichwort häusliche Gewalt denken viele nur an Frauen als Opfer. In den meisten Fällen stimmt das auch, zeigt die Statistik. Doch es gibt auch Männer, die unter den Schlägen des Partners leiden.

Überwiegend sind es Frauen, die Opfer von häuslicher Gewalt werden. Doch auch Männer finden sich in der Statistik wieder. Nach Informationen des Innenministeriums gab es 2017 rund 12.000 registrierte Taten. Davon waren in 2.100 Fällen Männer betroffen - mehr als 17 Prozent. Dabei muss nicht immer eine Frau die Täterin sein. Auch aus homosexuellen Partnerschaften fliehen Männer, wie einer der Fälle in Stuttgart zeigt.

Seit etwas mehr als einem Jahr können betroffene Männer in Stuttgart in einer Schutzwohnung unterkommen. Fünf Betroffene haben seitdem dort Zuflucht gesucht, wie die Sozialberatung Stuttgart mitteilt. Bei ihr ist das Projekt angesiedelt. Demnach handelt es sich um das einzige Angebot dieser Art für Männer in Baden-Württemberg. Auch bundesweit gebe es nur einige wenige weitere Zufluchtsstätten, etwa in Leipzig und Dresden.

Zwei Bewohner gleichzeitig möglich

"Nach Anlaufschwierigkeiten wird die Schutzwohnung inzwischen gut angenommen", sagt Tobias Kurrle, der bei der Sozialberatung zuständig für das Projekt ist. "Es hat gedauert, bis sich das Angebot herumgesprochen hat." So zog der erste Mann erst Mitte Juni 2018 ein - mehr als ein halbes Jahr nach Projektstart. Bis zu zwei Männer können gleichzeitig in der Wohnung leben. Die Bleibe soll einen Ausweg aus einer Notsituation bieten. Im Schnitt sollen Männer dort zwischen drei bis maximal sechs Monate leben können. Bisher bekam die Sozialberatung 14 Anfragen.

Doch nicht nur Männer finden dort Schutz: So sind in Stuttgart zwei Männer mit ihren Kindern in die Schutzwohnung gezogen. "In beiden Fällen waren auch die Kinder Gewalt ausgesetzt, und die Männer wollten nicht ohne sie zu Hause ausziehen", sagt Kurrle. Prinzipiell ist das Projekt bewusst auch für solche Fälle ausgelegt. Doch die Wohnsituation sei nicht ideal, räumt er ein. "Wir würden gerne eine Wohnung mit Kinderzimmer anbieten, entsprechende Räume waren aber einfach nicht aufzutreiben."

Die Männerschutzwohnung ist ein Angebot der Stadt Stuttgart und richtet sich in erster Linie an ihre Bürger. In Ausnahmen werden aber auch Männer aus anderen Teilen Baden-Württembergs aufgenommen.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Hollywood
Oscars: ´Green Book´ bester Film

25.02.2019
Oscars: "Green Book" bester Film
Hollywood (dpa) - Das Rassismusdrama "Green Book - Eine besondere Freundschaft" hat den Oscar für den besten Film gewonnen und insgesamt drei Trophäen geholt. Bester Schauspieler wurde der US-Amerikaner Rami Malek, beste Schauspielerin die Britin Olivia Colman (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Ein bisschen ´Rheuma´, aber sie rattern wie vor siebzig Jahren

25.02.2019
Mit "Rheuma", aber nicht zu bremsen
Gaggenau (hap)- Es zischt und rattert, es dampft und pfeift, wenn im Unimog-Museum am letzten Februarwochenende die bis zu 95 Jahre alten Dampfloks ihre Kreise ziehen. Bereits zum 13. Mal richtete die "Fahrgemeinschaft Tischeisenbahn" ihre Ausstellung aus (Foto: Hegmann). »-Mehr
Bühl
Mal leichtfüßig, mal an der Grenze des Erträglichen

25.02.2019
Das Lachen bleibt im Hals stecken
Bühl (mf) - Manchmal bleibt einem das Lachen im Hals stecken. Etwa wenn Volkmar Staub Großmacht-Fantasien entwickelt und ankündigt, dass jetzt, wo der Wind von rechts weht, die Ösis bald Europa dominieren werden. Am Samstag war der Kabarettist zu Gast im Schüttekeller (Foto: mf). »-Mehr
Ötigheim
Narrensprung lockt Tausende ins Telldorf

25.02.2019
Narrensprung zieht die Massen an
Ötigheim (sb) - Knapp 70 Narrengruppen haben sich bei bestem Frühlingswetter am Narrensprung in Ötigheim beteiligt. Bewusst wurde auf Umzugswagen und laute Musik verzichtet, so Ehrenzunftmeister Peter Späth von den Etjer Mühlejockel, die den Umzug organisiert hatten (Foto: sb). »-Mehr
Baden-Baden
Bei über 20 Euro kann es heikel werden

25.02.2019
Korruption im Fokus
Baden-Baden (hez) - Als eine "vordringliche Aufgabe von erheblicher Bedeutung" sieht man bei der Baden-Badener Stadtverwaltung die interne Korruptionsprävention an. Im vergangenen Jahr trat eine aktualisierte Dienstanweisung zur Korruptionsverhütung in Kraft (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Geldinstitute dürfen von ihren Kunden für Ein- und Auszahlungen am Schalter die dabei entstehenden Kosten als Extra-Gebühr berechnen, entschied der Bundesgerichtshof. Gehen Sie dafür noch an den Schalter?

Ja, immer.
Manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz