https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Bergwacht: Mehr Einsätze
Bergwacht: Mehr Einsätze
28.02.2019 - 17:06 Uhr
Freiburg (lsw) - Die Bergwacht im Schwarzwald verzeichnet eine steigende Zahl von Notfällen. Im vergangenen Jahr seien die Bergretter zu 1.455 Einsätzen ausgerückt, teilte die Hilfsorganisation am Donnerstag in Freiburg mit. Dies sei die höchste Einsatzzahl der vergangenen 25 Jahre.

Zu 117 dieser Einsätze sei ein Rettungshubschrauber hinzugekommen. Als Grund für die Zunahme der Notfälle nannte die Hilfsorganisation den boomenden Freizeitsport. Zudem werde der Schwarzwald als Ausflugs- und Reiseziel immer beliebter. Dies fordere die Bergwacht heraus.

Rettung abseits von Straßen und Wegen

Die Bergwacht Schwarzwald ist nach Bayern die größte Bergwacht in Deutschland. Sie wird von Ehrenamtlichen getragen und ist für den Rettungsdienst abseits von Straßen und befestigten Wegen zuständig.

Auch im Sommer gefordert

Verändert haben sich die Einsatzzeiten, sagte Landesgeschäftsführer Lutz Scherer zu der nun veröffentlichten Jahresbilanz 2018. Die Einsätze seien nun je zur Hälfte auf Sommer und Winter verteilt. Vor 25 Jahren habe der Winter das Einsatzgeschehen klar dominiert.

Rund die Hälfte der Einsätze an Werktagen

Zudem würden die Retter zunehmend auch an Werktagen alarmiert und nicht mehr nur, wie früher, an Wochenenden und Feiertagen. Rund die Hälfte der Notfälle gebe es inzwischen werktags.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühlertal
Skifahrer schwer verletzt

15.02.2019
Skifahrer schwer verletzt
Bühlertal (bema) - Bei einem Unfall ist am Freitagvormittag auf dem Bühlertäler Skihang Hundseck ein Skifahrer schwer verletzt worden. Offenbar hatte sich bei der Abfahrt ein Skischuh von der Bindung gelöst. Der eingesetzte Rettungshubschrauber konnte nicht starten (Foto: bema). »-Mehr
Rastatt
Schnellere Hilfe im Notfall

02.02.2019
Kurze Wege, schnelle Hilfe
Rastatt (as) - Wer im Notfall die Telefonnummer 112 wählt, landet im Landkreis Rastatt in der Integrierten Rettungsleitstelle (ILS) im Landratsamt Rastatt. Von dort aus wird seit zehn Jahren zentral die Rettungskette in Gang gesetzt. Das Zehnjährige wurde am Freitag groß gefeiert (Foto: as) »-Mehr
Sasbach
Hornisgrinde: Wintersportler wieder frei

15.01.2019
Hornisgrinde: Wintersportler befreit
Sasbach (lsw) - Die zwölf Wintersportler, die auf einer eingeschneiten Skihütte auf der Hornisgrinde festgesessen haben, sind frei. Die Gruppe konnte sich am Montagabend aus eigener Kraft auf den Rückweg machen, wie Bergwacht und Polizei am Dienstag mitteilten (Archivfoto: gero). »-Mehr
Bühl
Eingeschlossene Wintersportler wieder in Sicherheit

15.01.2019
Wintersportler kehren zurück
Bühl(marv) - Im Höhengebiet herrscht weiter Schneechaos, Straßen sind nach wie vor gesperrt. Zwölf Karlsruher Wintersportler waren in der Akademischen Skihütte auf der Hornisgrinde eingeschlossen. Sie konnten sich gestern selbst befreien (Foto: Margull). »-Mehr
Baden-Baden
B500 bleibt teilweise gesperrt

14.01.2019
B500 bleibt teilweise gesperrt
Baden-Baden (red/bema) - Die B500 bleibt auch am Dienstag teilweise gesperrt. Passierbar ist der Abschnitt zwischen Ruhestein und Mummelsee, zwischen Mummelsee und Unterstmatt besteht die Sperrung aber weiterhin (Foto: Margull). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder vierte Deutsche hat ein E-Book, gedruckte Bücher lesen hingegen acht von zehn Bürgern – so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage. Und wie lesen Sie?

Auf Papier.
Digital.
Sowohl als auch.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz