https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Nicht nur auf E-Mobilität setzen
Nicht nur auf E-Mobilität setzen
04.04.2019 - 07:24 Uhr
Stuttgart (dpa) - Der Betriebsratschef an Daimlers Stammsitz in Stuttgart-Untertürkheim sieht die einseitige Konzentration auf Elektroautos in Deutschland kritisch.

"Die Batterie ist wahnsinnig wichtig für uns, aber man darf sich auch nicht nur auf ein Standbein verlassen", sagte Michael Häberle: "Ich weiß nicht, ob wir es uns leisten können, nur den Mainstream Batterie zu forcieren und wir uns dann unter Umständen in der Frage Wasserstoff abhängen lassen."

Daimler bietet mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge bislang nur in Kleinserie an. Die Autos der Elektromarke EQ sollen hingegen in den kommenden Jahren in großer Stückzahl auf den Markt kommen. Dafür baut Daimler derzeit weltweit Batteriefabriken - am Freitag wird der Grundstein für eine Akkufertigung in Stuttgart-Untertürkheim gelegt.

Dennoch mahnt Betriebsratschef Häberle beim Ausbau der Elektromobilität zur ruhigen Hand: "Was gerade in einer Hauruck-Aktion passiert, ist das Gleiche wie bei Fukushima mit der Energiebranche", sagt er. "Ohne Fukushima wäre Deutschland nicht so schnell aus der Atomkraft ausgestiegen. Und ohne VW und den Diesel-Skandal wäre die Autoindustrie nicht in einer solchen Geschwindigkeit getrieben, die Elektromobilität umzusetzen, die wirtschaftlich unter Umständen auch nicht gesund ist und zusätzlich die gesamtheitliche Betrachtung der Ökobilanz vernachlässigt."

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Diebe gehen verstärkt auf Drahtesel-Jagd

04.04.2019
Diebe auf der Jagd nach Drahteseln
Bühl (sie) - Der Blick auf die Kriminalitätsstatistik stimmt den Bühler Polizeirevierleiter Walter Kautz zufrieden. Insgesamt ging die Anzahl der Delikte im Zuständigkeitsgebiet der Beamten zurück. Ein Problem weitet sich allerdings aus: Es gab deutlich mehr Fahrraddiebstähle (Foto: sie). »-Mehr
Baden-Baden
Motiv-Bauplanen werden verkauft

04.04.2019
Motiv-Bauplanen werden verkauft
Baden-Baden (red) - Während der Bauarbeiten auf dem Leopoldsplatz in Baden-Baden haben farbenfrohe Motive die Bauzaunplanen geschmückt. Nach Abschluss der Arbeiten werden die Planen über verkauft. Die Einnahmen kommen dem Projekt "Schulen für Afrika" zu Gute (Repro: Stadt). »-Mehr
Forbach
Zahlreiche Gespräche, keine Kandidatur

04.04.2019
Viele Gespräche, keine Kandidatur
Forbach (stj) - Neben der größten Gemarkungsfläche im Landkreis kommt in Forbach auf kommunalpolitischer Ebene ein zweites Novum hinzu: Als einziges amtierendes Gemeindeoberhaupt im Landkreis bewirbt sich Bürgermeisterin Katrin Buhrke nicht um ein Kreistagsmandat (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
Friedensgemeinde investiert 1,5 Millionen

04.04.2019
Kirchengemeinde investiert Millionen
Baden-Baden (sga) - Hell und freundlich soll es werden, das neue Gemeindehaus der Friedensgemeinde. Viele Elemente aus Glas sind in Planung, das Bauvorhaben wird auf mindestens 1,5 Millionen Euro geschätzt. Jetzt hat der erste Spatenstich stattgefunden (Foto: Gallenberger). »-Mehr
Berlin
Wenn Gelenke falsch behandelt werden

04.04.2019
Behandlungsfehler: Hohe Dunkelziffer
Berlin - Die Zahl der bei der Bundesärztekammer registrierten Behandlungsfehler, die zu gesundheitlichen Schäden für Patienten führten, ist im vergangenen Jahr um gut 330 auf 1 499 Fälle gesunken. Doch insgesamt sind es wohl deutlich mehr. Denn es gibt keine Statistik (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Abendbrot-Kultur ist in Deutschland laut einer Studie von hoher Bedeutung. Rund 78 Prozent nehmen regelmäßig ein Abendbrot mit kalter Küche zu sich. Sie auch?

Ja, regelmäßig.
Ich esse am Abend meistems warme Speisen.
Ich esse nur selten zu Abend.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz