http://www.spk-bbg.de
Prüfberichte gefälscht?
Prüfberichte gefälscht?
17.04.2019 - 08:21 Uhr
Ludwigsburg (lsw) - Nach einem Karussell-Unfall in Remseck (Kreis Ludwigsburg) mit vier verletzten Kindern beginnt am heutigen Mittwoch der Prozess gegen zwei Schausteller. Die Männer müssen sich vor dem Amtsgericht Ludwigsburg verantworten, weil sie für die Zulassung des Fahrgeschäftes gefälschte TÜV-Berichte vorgelegt haben sollen.

Gondel soll nicht ausreichend gesichert gewesen sein

Ihnen wird Urkundenfälschung in zwei Fällen vorgeworfen. Einer der Angeklagten, der 48 Jahre alte Betreiber, ist zudem wegen fahrlässiger Körperverletzung angeklagt, wie eine Gerichtssprecherin mitteilte. Die Gondel soll demnach nicht ausreichend gesichert gewesen sein.

Ein Kind schwer verletzt

Bei dem Unfall bei einem Straßenfest im Juli 2018 waren vier Kinder verletzt worden, eines von ihnen schwer. Eine Gondel des Fahrgeschäfts hatte sich bei der Fahrt gelöst und war gegen eine weitere Gondel geprallt. Drei der verletzten Kinder, damals im Alter von zehn und elf Jahren, saßen in der Gondel, als sie sich löste. Ein viertes Kind wurde von einem umherfliegendem Teil getroffen.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Knapp 90 Prozent der deutschen Haushalte mit einer Reinigungskraft lassen diese schwarzarbeiten. Hand aufs Herz: Sie auch?

Nein.
Ja.
Ja, ich finde keine, die sich anstellen lassen möchte.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz