http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Missbrauch von Notrufen
Missbrauch von Notrufen
23.04.2019 - 15:00 Uhr
Gaggenau (red) - In der Nacht von Montag auf Dienstag hielten zwei junge Männer die Polizei auf Trab. Insgesamt acht Mal riefen sie offenbar grundlos über eine Telefonzelle in der Stadtmitte den Notruf und die Polizei in Gaggenau an. Durch die Anrufe kam es zu mehreren Einsätzen, die alle ins Leere liefen.

Noch in der Nacht konnten laut Polizeiangaben zwei junge Männer im Alter von 21 und 23 Jahren im Stadtgebiet dingfest gemacht werden, welche für die Anrufe verantwortlich gewesen sein dürften. Sie sehen nun einem Strafverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen entgegen.

Symbolfoto: av

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Land für Beauftragten offen

21.04.2019
Land für Beauftragten offen
Stuttgart (lsw) - Die Landesregierung steht einem eigenen Missbrauchsbeauftragten grundsätzlich offen gegenüber. Laut Sozialministerium wolle man aber dem Ergebnis der Beratungen und den Empfehlungen der Kommission Kinderschutz nicht vorgreifen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
´Ich gebe viel und bekomme auch viel zurück´

09.04.2019
Hilfe für Straßenkinder
Bühl (kkö) - Der Bühler Verein Kimbondo hat im Straßen- und Waisenkinderheim bei Kinshasa eine neue Ansprechpartnerin: Die Italienerin Marta Battaini (Foto: pr) hat die Nachfolge von Jost Pieper angetreten, der bislang die Hilfe aus der Zwetschgenstadt koordinierte. »-Mehr
Ludwigshafen
Industriellen-Familie Reimann mit dunkler NS-Firmengeschichte

25.03.2019
Reimann mit Nazi-Vergangenheit
Ludwigshafen (red) - Die Unternehmer-Dynastie Reimann gilt als eine der reichsten Familien Deutschlands. Fast 80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs stellt sich die Reimann-Familie mit ihrer JAB Holding mit Chef Peter Harf (dpa-Foto) nun ihrer Nazi-Vergangenheit. »-Mehr
Tübingen
´Das war Attentatspornographie´

23.03.2019
Konsequenzen ziehen
Tübingen (fk) - Der Attentäter von Christchurch hat seine Bluttat live ins Internet übertragen. Über Gefahren, die daraus entstehen und Konsequenzen, die Gesellschaft und Medien ziehen müssen, sprach Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen mit dem BT (Foto: Hassiepen). »-Mehr
Forbach
Die Natur als Mülldeponie

20.03.2019
Die Murg als Mülldeponie
Forbach (red) - Beinahe 50 prall gefüllte Müllsäcke, ebenso viele Autoreifen, Sperrmüll aller Art, viele Quadratmeter Bodenfliesen und über zwei Zentner Altmetall sind das schockierende Ergebnis einer privaten Müllputzete entlang der Murg von Raumünzach bis Langenbrand (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los-rastatt.de
Umfrage

Laut Experten werden sich Videosprechstunden mit dem Arzt in Deutschland etablieren. Würden Sie das Angebot nutzen?

Ja, auf jeden Fall.
Kommt auf die Situation an.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz