https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Tödlicher Nachbarschaftsstreit
Tödlicher Nachbarschaftsstreit
26.06.2019 - 17:40 Uhr
Stuttgart (lsw) - Sie schlug mit einem Laptop auf den Kopf ihrer 81 Jahre alten Nachbarin ein und stach mindestens zwölf Mal zu - wegen Totschlags ist eine 67-jährige Frau zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Warum konnte der fünf Monate dauernde Prozess um die Gewalttat in einem Sindelfinger Hochhaus im Kreis Böblingen aber nicht klären.

"Möglicherweise fühlten Sie sich durch Geräusche aus der Wohnung gestört", sagte der Vorsitzende Richter zu der Angeklagten am Mittwoch. Sie selbst bestritt die Tat bis zuletzt.

Wurde ihr die Liebe zur Musik zum Verhängnis?

Dem Gericht zufolge klingelte sie Ende Juni 2018 bei ihrer Nachbarin, welche als Liebhaberin klassischer Musik galt. Die 81-Jährige hatte ein Klavier und einen Konzertflügel in ihrer Wohnung und nahm auch im hohen Alter noch Klavierunterricht - auch kurz vor ihrem Tod soll sie laut Zeugen gespielt haben.

In der Mittagszeit eskalierte in der Wohnung der alleinlebenden 81-Jährigen hinter verschlossener Tür die Gewalt: Die Angeklagte habe ihr Opfer den Verletzungen nach an den Oberarmen gepackt, ihren Kopf gegen die Wand geschlagen, mit dem Laptop angegriffen und dann mit einem spitzen Gegenstand immer wieder auf sie eingestochen.

Kaum Einblicke in die Gefühlswelt der Verurteilten

Beim Chatten hatte sich die Angeklagte zuvor mit einem Bekannten gestritten - und sei aufgebracht gewesen. Sehr viel mehr Einblicke in ihre Gefühlswelt hatte das Gericht nicht. "Eine Verurteilung scheitert nicht daran, dass es kein Motiv gibt", betonte der Vorsitzende. Dass die Angeklagte die alleinige Täterin war, hätten Gen- und Faserspuren belegt.

"Ich kämpfe für meine Freiheit"

Die Kammer war mit der Verurteilung zu 13 Jahren Haft dem Antrag der Staatsanwaltschaft gefolgt. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert. Das Urteil gegen die Iranerin ist nicht rechtskräftig. Sie kündigte an: "Ich kämpfe für meine Freiheit."

Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsbad
Tödlicher Zusammenstoß

19.06.2019
Tödlicher Zusammenstoß
Karlsbad (red) - Bei einem Zusammenstoß mit einem Transporter ist am Dienstag gegen 20 Uhr auf der Albtalquerspange eine 29-jährige Autofahrerin getötet worden. Die Frau war aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten (Foto: dpa). »-Mehr
Durmersheim
Tödlicher Unfall

07.06.2019
Tödlicher Unfall in Würmersheim
Durmersheim (red) - Zu einem tödlichen Unfall ist es am Freitagnachmittag gegen 16.30 Uhr in Würmersheim gekommen. Ein Radfahrer missachtete die Vorfahrt eines Motorradfahrers. Bei der Kollision starb der Radler. Der Motorradfahrer wurde lebensgefährlich verletzt (Foto: Gentsch/dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Vorsicht! Tödlicher Mythos

04.06.2019
"Iphigenie" - und viele Fragen offen
Karlsruhe (red) - Lilja Rupprechts Inszenierung von Goethes "Iphigenie" am Schauspiel Karlsruhe hinterlässt beim Publikum einen zwiespältigen Eindruck. Die verworrene Familiengeschichte eines verfluchten Geschlechts bleibt in dieser Version im Unklaren (Foto: Grünschloß). »-Mehr
Gaggenau
Tödlicher Unfall: Zwei Jahre und sechs Monate Haft

17.05.2019
Gaggenauer Unfall: Zweieinhalb Jahre Haft
Gaggenau (tom/red) - Der 48-jährige Angeklagte, der im Juli 2018 in Gaggenau eine 54-Jährige und ihren sieben Monate alten Enkel angefahren und tödlich verletzt hatte, ist am Freitag zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden (Foto: Frank Vetter). »-Mehr
Rastatt / Gaggenau
Tödlicher Unfall: Prozessbeginn

29.04.2019
Tödlicher Unfall: Prozessbeginn
Rastatt/Gaggenau (lsw/ml) - Im Prozess um den Unfall in Gaggenau, bei dem im vergangenen Jahr eine Frau und ihr sieben Monate alter Enkel getötet wurden, hat der Verteidiger des 48-jährigen Angeklagten angekündigt, dass dieser sich äußern und das Geschehen einräumen wolle (Archivfoto: tom). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Grippezeit hat begonnen. Ein kleiner Pikser kann davor schützen, krank zu werden. Lassen Sie sich gegen die Grippe impfen?

Ja.
Nein.
Weiß ich noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz