https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Mit DNA-Analyse gegen AfD
Mit DNA-Analyse gegen AfD
27.06.2019 - 16:30 Uhr
Stuttgart (lsw) - Mit einem ungewöhnlichen Facebook-Beitrag protestiert ein Stuttgarter Pfarrer gegen eine Anfrage der AfD zum Ausländeranteil an staatlichen Bühnen in Baden-Württemberg. Er selbst habe etliche Anteile aus anderen Nationalitäten im Blut. Das habe eine Auswertung seiner DNA ergeben, schreibt Matthias Vosseler, Pfarrer an der Stuttgarter Stiftskirche.

Zu 36 Prozent sei er demnach Skandinavier, zu 28 Prozent Italiener, knapp 10 Prozent seiner DNA stammten von einem Deutschen und 1,3 Prozent wiesen ihn als Nigerianer aus. "Als ,schwedischer Italiener' erkläre ich mich solidarisch mit den vielen Menschen aus so vielen verschiedenen Herkunftsländern, die hier auf den Bühnen des Landes Kultur zum Blühen bringen", schreibt Vosseler. Er rät den AfD-Abgeordneten, eine solche DNA-Analyse in Auftrag zu geben. "Die Ergebnisse werden euch sicher nicht begeistern, aber vielleicht die Augen öffnen."

Künstler aus Armenien und Griechenland verängstigt

Der evangelische Pfarrer ergänzte am Donnerstag auf Anfrage: "Am Wochenende feiern wir mit Künstlern aus Armenien und Griechenland. Sie sind verunsichert und verängstigt; die Landtagsanfrage der AfD ist pure Provokation."

Die AfD-Anfrage im Landtag hatte in den vergangenen Tagen bereits für scharfe Kritik gesorgt. Die Oppositionspartei will wissen, welchen Pass Balletttänzer und Orchestermusiker an staatlichen Theatern und Sänger in Opernstudios haben. Auch die Ausbildungsstationen der Künstler will die AfD erfahren. Am Samstag ist in Stuttgart eine Demonstration gegen die geforderte Auflistung ausländischer Künstler geplant.

Symbolbild: Martin Schutt/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Uttwil am Bodensee
Rätselhafte Steinhügel im Bodensee

21.06.2019
Steinhügel im Bodensee
Uttwil am Bodensee (red) - Man könnte meinen, dass der Bodensee gut erforscht ist. Doch vor dem Schweizer Ufer verbirgt sich ein Geheimnis, das Wissenschaftler beschäftigt. Rund 170 Steinhügel (Foto: Amt für Archäologie, Thurgau) liegen metertief am Seegrund: Aber wer hat sie gebaut? »-Mehr
Stuttgart
Frauen Union fordert Analyse

17.06.2019
Frauen Union fordert Analyse
Stuttgart (lsw) - Die Landesvorsitzende der Frauen Union, Inge Gräßle (dpa-Foto), hat eine ernsthafte Fehleranalyse nach den Verlusten der Südwest-CDU bei der Europa- und Kommunalwahl gefordert. "Zu sagen, der Rückenwind aus Berlin hat gefehlt, ist zu wenig", sagte sie. »-Mehr
Kassel
Festnahme im Mordfall Lübcke - Spur in die rechte Szene?

16.06.2019
Festnahme im Mordfall Lübcke
Kassel (dpa) - Es ist ein Verbrechen, das schockiert: Auf der Terrasse seines Hauses in Nordhessen wird der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke getötet - mit einem Schuss in den Kopf. Zwei Wochen später haben die Ermittler nun einen Tatverdächtigen gefasst (Foto: dpa) »-Mehr
Rastatt
IG Metall debattiert Zukunftsstrategie

14.06.2019
IGM: Strategie für die Zukunft
Rastatt (dm) - Wie will sich die IG Metall angesichts der Herausforderungen der sich verändernden (Arbeits-)Welt positionieren? Derzeit wird die Strategie für die nächsten zehn Jahre erarbeitet. Die jüngste Delegiertenversammlung sammelte hierfür Themen und Ziele (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
´Gesundheitsmanagement ist die Zukunft´

12.06.2019
Gemeinsam für die Gesundheit
Baden-Baden (nie) - "Perspektiven der regionalen Gesundheitswirtschaft": Unter diesem Titel laden die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (hwtk) und das Baden-Badener Unternehmen Owamed-Consulting alle Interessierten zu einer Vortragsreihe ein (Foto: Ernst). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Fast jeder fünfte Deutsche möchte im Rentenalter zumindest noch einige Stunden pro Woche weiterarbeiten. Sie auch?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz