http://www.spk-bbg.de
Freundschaftsbändchen knüpfen und freien Eintritt erhalten
Freundschaftsbändchen knüpfen und freien Eintritt erhalten
29.06.2019 - 15:03 Uhr
Rastatt (red) - Das Themenjahr "Frankreich und der deutsche Südwesten" bei den Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg steht unter dem Motto "Ziemlich gute Freunde". Davon inspiriert, starten die Staatlichen Schlösser und Gärten jetzt eine Aktion, bei der ein beliebtes Symbol der Freundschaft im Mittelpunkt steht.

In vielen Monumenten können ab sofort Freundschaftsbändchen in den Farben der beiden Länder geknüpft werden, darunter auch Schloss Rastatt. Bis 2. Oktober sind alle Besucher eingeladen, sich ein Freundschaftsbändchen zu knüpfen, zu flechten oder zu knoten. Und wer mit einem solchen Bändchen ums Handgelenk am 14. Juli, dem französischen Nationalfeiertag, oder am Tag der Deutschen Einheit, am 3. Oktober, in einem der beteiligten Monumente an die Schloss- beziehungsweise Klosterkassen kommt, erhält damit freien Eintritt.

Viele weitere Einrichtungen beteiligen sich

Beteiligt sind die Schlösser von Heidelberg, Ludwigsburg, Schloss und Schlossgarten Weikersheim, Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, das Residenzschloss Rastatt, das Neue Schloss Tettnang, Kloster Maulbronn, Kloster und Schloss Salem, Kloster und Schloss Bebenhausen und die Klöster Wiblingen und Schussenried.

"Ziemlich gute Freunde. Frankreich und der deutsche Südwesten" - das ist der Titel des aktuellen Themenjahres der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. In vielen Veranstaltungen in den Schlössern, Klöstern, Burgen und Gärten wird die gemeinsame Geschichte der beiden Nachbaren rechts und links des Rheins zum Erlebnis. Dabei reichen die Themen vom Mittelalter bis in die Gegenwart, von den Kriegen bis zu den grenzüberschreitenden Ehen und von der kulturellen Befruchtung bis zum guten Essen. In 14 Monumenten wird das Wechselspiel der historischen Beziehung erfahr- und erlebbar. Wie sich die vielen Jahrhunderte der kulturellen Nachbarschaft ausgewirkt haben - das erlebt man bei Festen und Märkten, Konzerten und Vorträgen, ungewöhnlichen Führungen und Workshops in den Schlössern, Gärten, Burgen und Klöstern des Landes. Weitere Infos im Internet.

www.ziemlich-gute-freunde.de

Foto: Staatliche Schlösser und Gärten

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
´Man sieht es Pferden an, wie es ihnen geht´

28.06.2019
Hitzefrei auch für Pferde
Baden-Baden (nie) - Mehr Pausen, mehr trinken, weniger Arbeitstage: Was dem Menschen in Zeiten großer Hitze guttut, ist auch für Pferde nicht verkehrt. Das weiß auch die Baden-Badener Kutscherin Sabrina Möller und richtet sich dementsprechend danach (Foto: zei). »-Mehr
Baden-Baden
Orchesterklänge und Arabesken kleiner gefiederter Sänger

24.06.2019
Ein Rosenkonzert kann stattfinden
Baden-Baden (co) - Glück, wer für das Rosenkonzert der Philharmonie am Freitag Karten ergattert hatte: Er erlebte die Philharmonie in paradiesischer Atmosphären am Beutig (Foto: Hecker-Stock). Das Samstagskonzert musste dagegen wegen des Regenwetters in das Kurhaus ausweichen. »-Mehr
Bühl
Wettkampf mit internationalem Flair

15.06.2019
Vorbereitungen laufen nach Plan
Bühl (red) - Bereits zum 27. Mal findet das Internationale Bühler Schwimm-Meeting statt. Der hochklassige Schwimmwettkampf im Bühler Schwarzwaldbad geht 29. Juni über die Bühne. Die ausrichtende Schwimmabteilung verspricht ein hochkarätiges Teilnehmerfeld (Foto: TVB). »-Mehr
Baden-Baden
Drama im Schatten der Stiftskirche

08.06.2019
Drama auf dem Marktplatz
Baden-Baden (vr) - Die Vorbereitung für die Premiere der Freilichtaufführung von Schillers Drama "Don Karlos" auf dem Marktplatz läuft auf Hochtouren. Das Theater engagierte dafür Ralph Zeger (Foto: Rechel), der seit 2001 als Bühnen- und Kostümbildner arbeitet. »-Mehr
Freier Eintritt: Eine Idee für Museen Stuttgart
´Kein pauschal geeignetes Mittel´

07.06.2019
Freier Eintritt: Eine Idee für Museen?
Freier Eintritt: Eine Idee für Museen? Stuttgart (red) - Zieht freier Eintritt neue Besuchergruppen in Museen? Mit der Frage beschäftigt sich eine Studie des Landeskunstministeriums, die in vier Landesmuseen und im ZKM Karlsruhe durchgeführt wurde - das Ergebnis: Jüngere lassen sich durchaus auf diese Weise anlocken (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In immer mehr Freibädern müssen Sicherheitsdienste für Ordnung sorgen. Fühlen Sie sich dort unsicherer als früher?

Ja.
Nein.
Ich gehe in kein Freibad.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz