www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Länger Brötchen am Sonntag
Länger Brötchen am Sonntag
18.10.2019 - 07:37 Uhr
Karlsruhe (lsw) - Gute Nachrichten für Langschläfer: Sie bekommen ihre frischen Sonntagsbrötchen künftig auch außerhalb der vorgeschriebenen Öffnungszeiten bei Bäckereien, sofern diese auch ein Café betreiben. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am gestrigen Donnerstag entschieden.

Die Bäcker im Südwesten begrüßen die Entscheidung. "Wir finden das Urteil hervorragend, weil das die Realität abbildet, wie das schon seit Jahren gehandhabt wird", sagte Stefan Körber, der Hauptgeschäftsführer der Bäckereiinnungen Baden-Württemberg.

Richter zählen Bäckereicafés zu Gaststätten

Die Karlsruher Richter zählten Bäckereicafés zu Gaststätten. Diese dürften Brot und Brötchen als "zubereitete Speisen" an Sonntagen von früh bis spät verkaufen und nicht nur für drei Stunden wie Bäckereien ohne Café-Betrieb etwa in Baden-Württemberg und Bayern. Die Konsequenzen einer Einschränkung "wären dramatisch gewesen", sagte Stefan Körber. Dann wären Umsätze weggebrochen.

Bäckermeister entscheidet weiterhin, wann Backwaren verkauft werden

Ein anderes Urteil wäre laut Körber auch schwer zu vermitteln gewesen. "Wir können unseren Kunden nicht erklären, wenn sie bei uns einen Café trinken, dass sie dann das Brot woanders kaufen müssen." Auch nach dem Urteil sei es aber weiter Entscheidung der Bäckermeister, wann sie Backwaren verkaufen. Das hänge davon ab, was die Kunden möchten. Auch wolle man den Sonntag für das Bäckerhandwerk nicht zu einem normalen Werktag machen - mit Rücksicht auf die Angestellten. Der Verkauf am Sonntag solle etwas Besonderes bleiben.

Urteil gilt bundesweit

Der vor dem BGH verhandelte Fall stammte aus Bayern. Die Wettbewerbszentrale hatte einen Backwaren-Hersteller mit Filialen in München verklagt, weil Kunden Brötchen dort vor- und nachmittags kaufen konnten. Das Gaststättenrecht ist in den relevanten Punkten in allen Bundesländern ähnlich, daher gilt das Urteil bundesweit.

Foto: Peter Kneffel/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Wachrüttler vorhanden, Taktgeber gesucht

17.10.2019
Kretschmann eingeschaltet
Bühl (gero) - Der Verein "Kulturerbe Schwarzwaldhochstraße" hat nach vielen gescheiterten Versuchen, für Abhilfe der untragbaren Zustände im nördlichen Bereich der Schwarzwaldhochstraße zu sorgen, Ministerpräsident Winfried Kretschmann eingeschaltet (Foto: Seiter). »-Mehr
Baden-Baden
Für ein familienfreundliches Baden-Baden

15.10.2019
Erhöhung der Kitagebühren
Baden-Baden (stn) - Die Gebühren für Kindergärten und Kindertagesstätten steigen jährlich in der Kurstadt. Deshalb hat sich nun eine Elterninitiative zusammengeschlossen, die dies nicht länger hinnehmen möchte. Sie präsentiert stattdessen ein Gegenmodell (Foto: Friso Gentsch/dpa). »-Mehr
Gaggenau
Rundwegtage zählen 1 000. Teilnehmer

14.10.2019
Rundwegtage: 1 000. Teilnehmer
Gaggenau (hap) - 53 Teilnehmer am Michelbacher Rundwegtag konnte Manfred Vogt vom AK Tourismus-Freizeit Gaggenau am Sonntag am Lindenplatz begrüßen. Dabei teilte er mit, dass sich unter ihnen der 1 000. Teilnehmer aller bisherigen Rundwegtage befinde (Foto: Hegmann). »-Mehr
Tallinn
´Locker´ sein - nicht lässig´

12.10.2019
DFB-Team vor Pflichtaufgabe
Tallinn (red) - Nach dem Debütantenball im Test gegen Argentinien (2:2) steht die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Sonntag in der EM-Qualifikation in Estland vor einer Pflichtaufgabe. Bundestrainer Joachim Löw kann wieder auf Reus, Werner und Gündogan zählen (Foto: AP). »-Mehr
Karlsruhe
Die Schlüsselfrage der Deutschen

11.10.2019
Rainer Eppelmanns Schlüsselfrage
Karlsruhe (kli) - Er ist ein prominentes Gesicht des DDR-Wendeherbsts 1989: Der Pfarrer und Bürgerrechtler Rainer Eppelmann (Foto: Klink). In Karlsruhe erläuterte der Berliner, weshalb er das Leben in der Demokratie jenem in der Diktatur vorzieht. Er tat das mithilfe seiner Biografie. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz