www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Anmeldungen für "Jugend musiziert"
Anmeldungen für 'Jugend musiziert'
18.10.2019 - 12:30 Uhr
Rastatt/Bühl (red) - Die Barockstadt wird erneut zum Schauplatz des größten Musik-Wettbewerbs der Bundesrepublik: Am Samstag, 25. Januar, und Sonntag, 26. Januar, ist die städtische Musikschule Rastatt wieder Gastgeber beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert". Zum Wettbewerb anmelden können sich Kinder und Jugendliche online bis Freitag, 15. November. Das Formular und weitere Infos stehen unter www.jugend-musiziert.org bereit.

Bewerben kann man sich in den Solokategorien Klavier, Harfe, Gesang, Drum-Set (Pop) und Gitarre (Pop) und den Ensemblekategorien Bläser-Ensemble, Streicher-Ensemble, Akkordeon-Kammermusik und Neue Musik. Eingeladen sind alle Kinder und Jugendlichen, die als Solistinnen und Solisten oder im Ensemble ihr musikalisches Können auf einer öffentlichen Bühne und vor einer Jury zeigen möchten. "Jugend musiziert" bietet dazu jedes Jahr wechselnde Solo- und Ensemblekategorien an. Das Vorspielprogramm besteht aus Musik verschiedener Epochen. Je nach Alter und Kategorie dauert das Wettbewerbsvorspiel vor der Jury zwischen sechs und 30 Minuten.

Mehr als 170 Regionen europaweit beteiligt

Der Wettbewerb "Jugend musiziert" startet im Januar 2020. In mehr als 170 Regionen Europas finden Regionalwettbewerbe statt. Musiziert wird um Punkte und Preise. Wer mitmacht, erhält eine Urkunde, in der die erreichte Punktzahl dokumentiert ist. Wer im Regionalwettbewerb mindestens 23 von maximal 25 Punkten erhalten hat und älter als zehn Jahre ist, wird zur nächsthöheren Wettbewerbsebene weitergeleitet und nimmt im März an den Landeswettbewerben teil. Das Punktesystem zur Bewertung der musikalisch-künstlerischen Leistungen gilt für alle drei Wettbewerbsebenen. Wer also auf Landesebene mindestens 23 Punkte erspielt und mindestens zwölf Jahre alt ist, gehört zu denjenigen, die als erste Preisträger aller Bundesländer vom 28. Mai bis 4. Juni nach Freiburg zum Bundeswettbewerb eingeladen sind.

Foto: Markus Kaesler

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Friedrichsgabekoog
Roboter ersetzt Chemie-Keulen

12.10.2019
Jäteroboter ersetzt Chemie-Keulen
Friedrichsgabekoog (ham) - Biobauern haben ein Problem: Chemie-Keulen kommen für die Unkrautvernichtung nicht in Betracht, und Saisonarbeiter sind immer schwerer zu finden. Ein Jäteroboter (Foto: Naiture) schafft Abhilfe und ist daher für den Innovationspreis "Neo" nominiert worden. »-Mehr
Baden-Baden
Merkurlauf: Nachmeldungen sind möglich

09.10.2019
Merkurlauf: Anmeldung noch möglich
Baden-Baden (red) - Nur noch wenige Tage sind es bis zum Start des fünften Merkurlaufs am Samstag. Auch wenn das offizielle Anmeldeportal mittlerweile geschlossen ist, kann man sich auch noch direkt am Veranstaltungstag nachmelden, heißt es in einer Mitteilung (Foto: Altenau/av). »-Mehr
Durmersheim
Ein Neuanfang bei den TuS-Basketballern

09.10.2019
Neuanfang bei den TuS-Basketballern
Durmersheim (galu) - Vor knapp zehn Jahren nahm zum letzten Mal eine Herren-Basketballmannschaft TuS Durmersheim am Ligabetrieb teil. Nun ist für die kommende Saison wieder eine Mannschaft gemeldet. TuS-Abteilungsleiter Hans Schmidt berichtet im BT-Gespräch (Foto: Vetter). »-Mehr
Berlin
Simpel ist es nicht

04.10.2019
Simpel ist es nicht
Berlin (dpa) - Ab sofort können Autobesitzer die Erstzulassung ihres Wagens oder die Umschreibung auf einen neuen Halter online erledigen. Mit dem 1. Oktober hat die dritte Stufe der internetbasierten Kfz-Zulassung, genannt i-Kfz, begonnen (Foto: Scholz/dpa). »-Mehr
Rastatt
Rastatt: Anmeldung für Brennholz möglich

01.10.2019
Anmeldung für Brennholz
Rastatt (red) - Rastatter, die Schlagraum, langes Brennholz oder Sterholz kaufen wollen, können sich bis 31. Oktober anmelden. Je nach Wohnort ist dies beim Bereich Forst der Stadt Rastatt oder bei den Ortsverwaltungen möglich. Die Vergabe erfolgt chronologisch nach Eingang der Anmeldung (Symbolfoto: red). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz