www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Erste Anmeldetermine für Erstklässler
Erste Anmeldetermine für Erstklässler
26.10.2019 - 14:00 Uhr
Baden-Baden (red) - Mit Beginn des Schuljahres 2020/2021, das am 1. August 2020 startet, sind alle Kinder, die bis zum 31. August 2020 das sechste Lebensjahr vollendet haben, verpflichtet, die Grundschule zu besuchen. Eltern, deren Kinder im Zeitraum vom 1. September 2014 bis 30. Juni 2015 geboren sind, können selbst entscheiden, ob sie ihr Kind bereits jetzt zur Schule anmelden.

Das Anmelde- und Aufnahmeverfahren erfolgt in drei Stufen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtpressestelle.

Schritt 1

Im November/Dezember 2019 erfolgt die Anmeldung der künftigen Erstklässler an der für das Kind zuständigen Grundschule, dies ist zwingend erforderlich, auch wenn das Kind an einer Privatschule eingeschult werden soll. Vorzulegen ist hier die Geburtsurkunde des Kindes sowie eine Information an die Grundschule, soweit die Eltern eine Beschulung an einem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum, also einer Sonderschule, oder einer Privatschule wünschen. Auch sind Vorgespräche nötig, um die Schulfähigkeit beziehungsweise Schulreife festzustellen.

Schritt 2

Bis März 2020 ist dann die Aufnahme der künftigen Erstklässler durch die Grundschule. Die Eltern erhalten einen Bescheid über eine eventuelle Zurückstellung oder frühzeitige Einschulung des Kindes. Dabei wird auch ein eventueller Schulbezirkswechsel angesprochen sowie der zukünftig besuchte Schulort geklärt (Privatschulen unterliegen keinem Schulbezirk) und die Schulfähigkeit festgestellt (erfolgt an der staatlichen Schule), so die Mitteilung weiter.

Schritt 3

Im September 2020 ist schließlich die Einschulung. Über die genauen Termine werden die Erziehungsberechtigten von den Grundschulen direkt informiert.

Die Anmeldetermine für die einzelnen Schulen sind unterschiedlich

In der Grundschule Oos findet der Elternabend am Montag, 18. November, statt, die Anmeldung am Montag, 2. Dezember (Terminvereinbarung am Elternabend). Ein Elterninformationsabend für die künftige Klasse 1f (Bilingualklasse) ist am Dienstag, 26. November, 19 Uhr. In der Grundschule Balg erfolgt die Anmeldung am Donnerstag, 28. November, 13.30 bis 16 Uhr, in der Grundschule Cité am Mittwoch, 6. November, 18 Uhr (im Rahmen eines Elternabends), in der Grundschule Ebersteinburg am Dienstag, 19. November, 17 Uhr.

In der Grundschule Haueneberstein findet am Dienstag, 12. November, 19.30 Uhr, ein Elternabend statt, und am Dienstag, 19. November, von 9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr erfolgt die Anmeldung. In der Grundschule Klosterschule Lichtental ist am Donnerstag, 14. November, 19 Uhr, Elternabend und am Freitag, 29. November, von 10 bis 14 Uhr Anmeldung. In der Grundschule Sandweier findet der Elternabend am Mittwoch, 23. Oktober, 20 Uhr, statt mit Ausgabe der Anmeldebögen und Rückgabe der schriftlichen Anmeldung bis 29. November. In der Grundschule Steinbach ist die Rückgabe des Formblatts vorläufige Anmeldung bis Dienstag, 10. Dezember. Die Theodor-Heuss-Grundschule in der Rheinstraße hat die Anmeldung terminiert auf Dienstag, 19. November, 13 bis 17 Uhr. Bei der Grundschule Varnhalt und Grundschule Neuweier gibt es den Elterngesprächsabend zum Thema "Rund um die Einschulung" am Mittwoch, 20. November, in der Grundschule Varnhalt. In beiden Schulen ist die Rückgabe der Erhebungsbögen bis Dienstag, 10. Dezember, erforderlich.

Die Vincenti-Grundschule hat ihren Anmeldetermin am Freitag, 8. November, von 8 bis 15 Uhr. Bei der Grundschule Pädagogium ist die Anmeldung ganzjährig nach Vereinbarung möglich.

Über Anträge auf Zurückstellung entscheidet die jeweilige Schule

Das städtische Fachgebiet Schule und Sport weist auch auf folgende Vorgaben hin: Über die Einschulung entscheiden die Schulleiter der für den Schulbezirk zuständigen Schule. Über Anträge auf Zurückstellung entscheidet die jeweilige Schule unter Beiziehung eines Gutachtens des Gesundheitsamts. Anträge auf Schulbezirksänderungen können nur an der zuständigen Schule gestellt und von dort an die gewünschte Schule weitergegeben werden. Die Entscheidung trifft dann der geschäftsführende Schulleiter.

Symbolfoto: Bernd Wüstneck/zb/dpa/Archiv

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz