https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Mehr Geld für Schulleiter
Mehr Geld für Schulleiter
19.11.2019 - 09:05 Uhr
Stuttgart (lsw) - Schulleiter von kleinen Grundschulen in Baden-Württemberg können mit mehr Geld rechnen. Das grün-schwarze Kabinett von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) berät am Dienstag eine entsprechende Vorlage. Im Anschluss stellen Kretschmann und Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) die Pläne der Öffentlichkeit vor.

Bislang werden Rektoren an Grundschulen mit bis zu 80 Kindern nach der Besoldungsstufe A12 bezahlt. Künftig beginnt die Besoldung bei A13 (mindestens rund 4.380 Euro) und steigt mit zunehmender Schülerzahl an. Ganz grob gesagt, macht die geplante Neuerung einen Unterschied von etwa 230 Euro bis 430 brutto im Monat aus - je nachdem, welches Alter und welchen Familienstand ein Schulleiter hat und seit wann er im Beruf ist. Betroffen sind nach Angaben des Kultusministeriums rund 100 Rektoren.

Mit mehr Geld können auch die Schulleiter von kleinen Hauptschulen, Werkrealschulen, Grund- und Hauptschulen sowie Grund- und Werkrealschulen rechnen. Ihre Besoldung beginnt künftig bei A14, was einem monatlichen Bruttobetrag von mindestens rund 4680 Euro entspricht. Für diese Schulleiter galt bislang die Besoldungsgruppe A13, wenn ihre Schule bis zu 180 Kinder unterrichtete. Zudem wird eine Zulage für kommissarische Schulleitungen eingeführt. Damit sollen die Führungsaufgaben attraktiver werden - so manche Schulleiterstelle blieb in Baden-Württemberg bislang unbesetzt.

Zudem will das Land kommunale Betreuungsangebote an den Grundschulen finanziell bezuschussen. 2020 stehen dafür 4 Millionen Euro bereit und 2021 rund 12 Millionen Euro. Über diesen Punkt haben Grüne und CDU lange gestritten. Voraussetzung für den Zuschuss ist allerdings, dass in einem Ort keine Ganztagsschule ansässig ist.

Symbolfoto: Sebastian Gollnow/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Meldestelle für Antisemitismus eingerichtet

19.11.2019
Neue Meldestelle für Antisemitismus
Stuttgart (lsw) - Antisemitische Vorfälle in Baden-Württemberg können von Dienstag an auf einer Online-Plattform gemeldet werden. Damit sollen Betroffene unterstützt werden. Zudem sollen die Vorfälle damit dokumentiert und eingeordnet werden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Per Gratis-Shuttle zum Einkaufen

19.11.2019
Gratis-Shuttle in die Stadt
Rastatt (dm) - In Rastatt, Ötigheim und Steinmauen startet heute ein neuer Service des Gewerbevereins RA³: Wer nach Rastatt will, um dort Einkäufe zu erledigen, kann ein Shuttle bestellen, das ihn gratis von der Haustür zu einem der rund 50 Mitgliedsgeschäfte von RA³ fährt (Foto: dm). »-Mehr
Baden-Baden
Entlastung für Eltern und weitere neue Stellen

19.11.2019
Viel Gegenwind für die Verwaltung
Baden-Baden (hol) - Die Sparvorschläge der Verwaltung ernteten bei den Haushaltsberatungen des Hauptausschusses viel Gegenwind. Insgesamt dauerte es mehr als zehn Stunden inklusive drei Pausen (Foto: Zorn), bis der Doppelhaushalt 2020/21 unter Dach und Fach war. »-Mehr
Bühl
Eiszeit für Straßen- und Betonbauer

19.11.2019
Sandstraße bis Wiedenfelsen offen
Bühl (gero) - Es hat dann doch nicht gereicht: Die Sandstraße ist ihrem Ruf, ein unberechenbares Groschengrab zu sein, treu geblieben: Zum Leidwesen der Liftbetreiber auf Mehliskopf und Hundseck wird die L83 in diesem Jahr nicht mehr durchgängig befahrbar sein (Foto: Margull). »-Mehr
Bühl
Hoffnung auf ´Trostpflaster´ für Altschweier

19.11.2019
Kein Dorfzentrum für Altschweier
Bühl (sre) - Der Traum vom Dorfzentrum für Altschweier ist erst einmal geplatzt. Das wurde bei den Haushaltsberatungen deutlich. Selbst wenn es klappen würde mit dem Zuschuss vom Land, könnte die Stadt ihren Anteil zur Umgestaltung der Reblandhalle nicht bezahlen (Foto: sre). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Fast jeder fünfte Deutsche möchte im Rentenalter zumindest noch einige Stunden pro Woche weiterarbeiten. Sie auch?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz