https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Vergiftet durch abgebrannte Kohle
Vergiftet durch abgebrannte Kohle
13.12.2019 - 15:25 Uhr
Offenburg (lsw) - Eine Mutter und ihre drei Kinder sind in der Nacht zum Freitag mit Kohlenmonoxidvergiftungen in Offenburg ins Krankenhaus gekommen. Die 36 Jahre alte Frau hatte in der Wohnung in einer Steinschale Holzkohle angezündet, um sich daran zu wärmen, wie die Polizei mitteilte.

Als der Ehemann nach Hause kam, hätten Frau und Kinder bereits über körperliche Beschwerden geklagt. Er habe die Gefahr erkannt, die Schale nach draußen gestellt, die Räume gelüftet und die Rettungskräfte gerufen. Der Mutter droht ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Geruchloses Gas lagert sich an rote Blutkörperchen an

Kohlenmonoxid ist ein geruchloses Gas, das immer wieder zu tödlichen Vergiftungen führt. Es entsteht bei unvollständigen Verbrennungsprozessen etwa in defekte Heizungen. Unfälle geschehen auch, weil Menschen zum Beispiel Holzkohlegrills oder benzinbetriebene Geräte in geschlossenen Räumen benutzen.

Wenn Kohlenmonoxid eingeatmet wird, lagert es sich an die roten Blutkörperchen an und verhindert den Sauerstofftransport. Vergiftungsanzeichen können Kopfschmerz, Schwindel oder Bewusstlosigkeit sein.

Symbolfoto: Silas Stein/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Supermarkt-Erpresser erneut vor Gericht

04.11.2019
Supermarkt-Erpresser erneut vor Gericht
Karlsruhe (lsw) - Der Fall eines wegen vergifteter Babynahrung verurteilten Supermarkt-Erpressers am Bodensee kommt erneut vor Gericht. Der Bundesgerichtshof (BGH) hob ein Urteil des Landgerichts Ravensburg in Teilen auf, wie ein Justizsprecher sagte (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Elchesheim
Schädlingsbekämpfer droht hohes Bußgeld

31.10.2019
Hornissen getötet: Bußgeldverfahren
Elchesheim (as) - Hornissen sind streng geschützt, ein Nest darf nicht einfach entfernt werden. So wird jetzt ein Bußgeldverfahren gegen den Schädlingsbekämpfer eingeleitet, der in Elchesheim-Illingen die in einem ausgehöhlten Baumstumpf beheimateten Tiere vergiftet hat (Foto: Deible). »-Mehr
Gernsbach
Nur noch ein kleines Fünkchen Liebe

22.10.2019
Nur noch ein Fünkchen Liebe
Gernsbach (ueb) - Schwarze Züge hatte die Komödie, die am Theater in der Alten Turnhalle in Hilpertsau Premiere feierte. "Liebling, du wirst heute Nacht sterben. Ich habe dich vergiftet." Ein Liebesthriller aus der Feder des französischen Autors Emmanuel Robert-Espalieu (Foto: Uebel) »-Mehr
Baden-Baden
Eine Minderheit vor der Wahl

31.08.2019
Eine Minderheit vor der Wahl
Baden-Baden (kie) - Wenn morgen die Bürger Brandenburgs und Sachsens ihre Kreuzchen auf den Stimmzetteln machen, sind auch schätzungsweise 60 000 Sorben wahlberechtigt. Sie gehören einer von vier anerkannten nationalen Minderheiten Deutschlands an (Foto: Kahnert/dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Der ADAC hat seine ablehnende Haltung in Sachen Tempolimit aufgeweicht. Befürworten Sie eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen?

Ja.
Nein.
Das ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz