https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Straßen können glatt werden
Straßen können glatt werden
02.01.2020 - 14:40 Uhr
Baden-Baden (lsw/red) - Auf eisglatten Straßen sind im Südwesten mehrere Autofahrer verunglückt.

Dichter Nebel und überfrierende Nässe führten laut Polizei in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit am Mittwoch gegen 18.45 Uhr zu einem Unfall auf der A5. Dabei stießen zwischen Kronau und Bruchsal zwei Autos zusammen, an einem Pkw war zudem ein Wohnwagen angehängt. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei geriet in der Nacht zum Donnerstag der Wagen eines 34-Jährigen auf der Bundesstraße 10 bei Ebersbach (Kreis Göppingen) in Schleudern, als dieser ein anderes Fahrzeug überholen wollte. Er krachte in die Leitplanke, blieb aber unverletzt. Kurz darauf kam an ungefähr derselben Stelle das Auto eines 24-jährigen Fahrers ins Rutschen und rammte ein anderes Auto. Der 24-Jährige wurde leicht verletzt.

Schwer verletzt

Ein weiterer Glatteis-Unfall ereignete sich am Mittwochabend in Esslingen. In einer Kurve verlor ein 22-Jähriger die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto schleuderte in den Grünstreifen und überschlug sich, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer und seine 18-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt.

In Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) geriet der Wagen eines 27-jährigen Autofahrers am Morgen des 31. Dezember auf der vereisten A5 zunächst ins Schlingern und schleuderte gegen die Leitplanke. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Im Enzkreis kam am Mittwoch gegen 22 Uhr eine 24-Jährige bei Engelsbrand von der Fahrbahn ab und in einem Waldstück zum Stehen. Sie wurde vom Rettungsdienst versorgt. Gegen Mitternacht geriet dann eine 27-Jährige in Friolzheim ins Schleudern, ihr Wagen landetet auf dem Dach. Die Frau wurde leicht verletzt, am Wagen entstand Totalschaden.

Ab Freitag wird es milder

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) müssen Autofahrer in der Nacht zu Freitag bei Karlsruhe, Mannheim und Heidelberg sowie im Odenwald weiterhin mit glatten Straßen rechnen. Ab Freitag erwartet den Südwesten jedoch wärmere Luft, weshalb dann trotz Regen keine Glatteis-Gefahr mehr besteht, wie ein DWD-Sprecher sagte.

Foto: Sebastian Gollnow/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
´Finanzlage steuert in bedenkliche Richtung´

31.12.2019
Finanzlage "bedenklich"
Gernsbach (red) - Millionenausgaben für den Hochwasserschutz (Foto: Stadt), Hunderttausende für Kindergärten und Schulen, eine Ausdehnung der Verwaltungskosten bei gleichzeitig zurückgehenden Gewerbesteuereinnahmen: Die CDU-Fraktion sorgt sich um die Finanzen. »-Mehr
Wiesbaden
So viel Feuerwerk wie nie zuvor importiert

30.12.2019
So viel Feuerwerk wie nie importiert
Wiesbaden (dpa) - Trotz aller Umweltdebatten sind die Importe von Böllern und Raketen für Silvester kräftig gewachsen. Im vergangenen Jahr wurde die Rekordmenge von 47.400 Tonnen Feuerwerkskörpern im Wert von 121 Millionen Euro nach Deutschland eingeführt (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Sonniger, aber kalter Jahreswechsel

30.12.2019
Sonniger, aber kalter Jahreswechsel
Stuttgart (lsw) - Zum Jahreswechsel werden im Südwesten Deutschlands heitere Tage und frostige Nächte erwartet. Am Montag wird es sonnig und gegen Mittag auch mild. Der Jahreswechsel wird dann ebenfalls freundlich, allerdings gibt es eine kalte Silversternacht (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
´Segen bringen und Segen sein´

30.12.2019
Sternsinger beginnen Touren
Gaggenau (red) - Die Sternsinger beginnen ihre Touren bis 6. Januar. Pfarrer Tobias Merz sprach bei der Aussendung der Sternsinger in der Kirche St. Laurentius in Bad Rotenfels von einem "beispielhaften Einsatz der Kinder für notleidende Kinder in der Welt" (Foto: Riedinger). »-Mehr
Rastatt
Die wichtigsten Straßen zuerst

28.12.2019
Winterdienst gerüstet
Rastatt (red) - Wenn Schnee und Frost drohen, die Straßen und Gehwege in Rutschbahnen zu verwandeln, dann rücken die Mitarbeiter der Technischen Betriebe aus. Mit 640 Tonnen Streusalz und neun Einsatzfahrzeugen sind sie für die kalte Jahreszeit gerüstet (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Der ADAC hat seine ablehnende Haltung in Sachen Tempolimit aufgeweicht. Befürworten Sie eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen?

Ja.
Nein.
Das ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz