Sanierung der Kaltenbronn-Zufahrt

Sanierung der Kaltenbronn-Zufahrt

Murgtal (red) - Die Sanierung der L 76b zwischen Reichental und dem Kaltenbronn steht bevor, die grün-schwarze Koalition hat dafür Mittel bewilligt, schreibt der Grünen-Landtagsabgeordnete Thomas Hentschel. Ebenso werde die Entwässerung der Talbrücke Langenbrand und Gausbach auf der B 462 verfestigt, damit die Verkehrssicherheit erhöht und die Infrastruktur im Landkreis Rastatt gestärkt.

Im Sanierungsprogramm 2018 werden laut Mitteilungen landesweit insgesamt mehr als 280 neue Maßnahmen umgesetzt: Für den Erhalt von Bundesstraßen gibt das Land 390 Millionen Euro, für Landesstraßen rund 110 Millionen Euro aus.

Am 4. Juni beginnt zweiter Bauabschnitt

Baubeginn für den zweiten Abschnitt der Fahrbahndecke zum Kaltenbronn ist der 4. Juni. Die Bauzeit betrage voraussichtlich sechs Wochen. Der dritte und notwendigste Bauabschnitt der L76b bis Reichental könne witterungsbedingt nur in zwei Abschnitten in Angriff genommen werden. Diese erfolgen wahrscheinlich 2019 und 2020 in jeweils fünfmonatigen Abschnitten, in denen die Witterung bauliche Maßnahmen und die Nutzung der Forstwege erlaube, so Felder weiter. Die Kosten des Abschnitts werden bei über drei Millionen liegen. 2018 beginnen die Baugrunderkundungen, die für die Planung der Stützbauwerke notwendig sind, ebenso die ökologischen Untersuchungen.

Symbolfoto: dpa

zurück