Stau nach Unfall auf A5

Stau nach Unfall auf A5

Baden-Baden (red) - Ein bis zu drei Kilometer langer Stau auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Baden-Baden und Rastatt-Süd war die Folge eines Auffahrunfalls am Samstagmittag. Zur Bergung der beteiligten Fahrzeuge wurde eine Spur der Autobahn gesperrt.

Nach Angaben der Polizei musste ein BMW-Fahrer gegen 12 Uhr stark abbremsen. Eine Fahrerin eines Fords, die hinter ihm fuhr, bremste daraufhin ebenfalls. Eine 34 Jahre alte Skoda-Fahrerin konnte hingegen nicht rechtzeitig bremsen, fuhr auf den Ford auf und schob dadurch das Auto auf den davor stehenden BMW.

Die Skoda-Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Die Polizei beziffert den entstandenen Sachschaden auf etwa 21.000 Euro.

Symbolfoto: dpa

zurück