Gefährliches Überholmanöver endet im Graben

Gefährliches Überholmanöver endet im Graben

Rastatt (red) - Trotz Überholverbots hat eine 25-Jährige am Montagmorgen gegen 8.15 Uhr auf der L77A in Rastatt mehrere Fahrzeuge passiert, ehe sie von der Fahrbahn abkam und zwischen der Ausfahrt des Tunnels und der Kreuzung zur K3740 gegen einen Mast prallte. Die Kia-Fahrerin wurde dabei leicht verletzt.

"Die Ursache der gefährlichen Fahrt dürfte wohl in einem seelischen Ausnahmezustand zu suchen sein", so die Polizei. Der Sachschaden an ihrem Fahrzeug beläuft sich auf rund 10.000 Euro, der Schaden am Höhenmast auf etwa 1.000 Euro.

Symbolfoto: dpa

zurück