10.000 Bäume werden registriert

10.000 Bäume werden registriert

Gaggenau (red) - Um sämtliche Informationen ihrer Bäume einfacher und schneller verwalten zu können, arbeitet die Umweltabteilung der Stadt Gaggenau seit einigen Tagen mit sogenannten "Baumkatastern". Diese dienen dazu, Informationen der Bäume, wie beispielsweise die Art, das Alter, die Höhe sowie den Durchmesser, digital zu erfassen. Ebenso werden über das Kataster regelmäßige Baumkontrollen dokumentiert, um der Verkehrssicherungspflicht gerecht zu werden.

Dazu gehört beispielsweise die Feststellung der Standsicherheit eines Baumes sowie das Erkennen von Totholz. Für die Stadtverwaltung sind die Baumkataster laut Pressestelle eine deutliche Arbeitserleichterung. Schließlich wurden früher die Informationen jedes einzelnen Baumes auf DIN-A4-Blättern festgehalten.

450 Bäume werden nummeriert

In Gaggenau und den Ortsteilen sollen knapp 10.000 Bäume anhand des Baumkatasters erfasst werden. Die Stadtverwaltung teilt mit, dass dazu in den nächsten Tagen 450 Stadtbäume mit nummerierten Baummarken versehen werden. Die unterschiedlichen Farben der Baummarken deuten auf die verschiedenen Ortsteile hin. Die Baummarken dienen zu übersichtlicheren Kontrollen und einfacheren Abläufen für Pflegemaßnahmen.

Foto: Stadtverwaltung

zurück