Suche nach Vermissten - Fast in 1.000 Fällen Handy geortet

Suche nach Vermissten - Fast in 1.000 Fällen Handy geortet

Stuttgart (lsw) - Bei der Suche nach Vermissten oder hilflosen Menschen spielt die Ortung des Mobiltelefons eine immer wichtigere Rolle. Im vergangenen Jahr seien in 992 Fällen die Kommunikationsdaten von Menschen erfasst worden, teilte der Vorsitzende des Innenausschusses, Karl Klein (CDU), am Mittwoch in Stuttgart mit.

Im Vergleich zu 2016 sei dies ein Anstieg um 70 Fälle. "Durch die Feststellung der Funkzelle des gesuchten Handys kann der Aufenthaltsbereich häufig eingegrenzt werden, wodurch Such- und Rettungsmaßnahmen wesentlich zielgerichteter durchgeführt werden können."

Symbolfoto: red

zurück