Windkraftanlagen und mögliche Auswirkungen

Windkraftanlagen und mögliche Auswirkungen

Forbach (red) - Die Fraktionen der CDU und der Freien Wähler im Gemeinderat Forbach laden ein zu einer Informationsveranstaltung zum Thema "Auswirkungen von Windkraftanlagen". Diese findet heute ab 19.30 Uhr im Josefshaus in Forbach statt.

Aufgrund der Windenergie-Planungen des Regionalverbands wurde oberhalb von Weisenbach und Forbach der Bereich Lindel/Hohberg/ Maienplatz als Vorranggebiet festgelegt. Mit Veröffentlichung am 4. August 2017 im Staatsanzeiger ist dies verbindlich, so die Organisatoren. Erste Projektinteressierte haben laut Mitteilung bei den Grundstückseigentümern bereits Interesse zum Bau von Windkraftanlagen bekundet, es drohe der unwiderrufliche kommunale Kontrollverlust. Die letztmögliche Widerspruchsfrist der Gemeinde Forbach gegen die Planungen des Regionalverbands Mittlerer Oberrhein läuft zum 4. August 2018 ab.

Infos von Bürgerinitiative "Windkraftfreies Grobbachtal"

Wegen der Verjährungsfrist und der damit verbundenen irreversiblen Festlegung der Windenergie-Vorranggebiete wollen die Fraktionen der Freien Wähler und der CDU im Gemeinderat Forbach den politisch Verantwortlichen und den Bürgern im Murgtal die Möglichkeit geben, sich über die Recherche-Ergebnisse der Baden-Badener Bürgerinitiative "Windkraftfreies Grobbachtal" zu informieren.

Neben Visualisierungen und verfahrensrechtlichen Aspekten werden die Referenten insbesondere zu den Auswirkungen auf Natur und Landschaft informieren. Auch gesundheitliche Gefahren für die Anwohner durch hörbaren Schall und Infraschall werden thematisiert.

Foto: Windkraftfreies Grobach

zurück