Grindenfest auf dem Schliffkopf

Grindenfest auf dem Schliffkopf

Schwarzwaldhochstraße (red) - Intensiver kann man die heimische Natur kaum erleben als beim traditionellen Grindenfest auf dem Schliffkopf. Denn die wilden Bergheiden auf den Gipfellagen des Nordschwarzwalds sind nicht nur eine jahrhundertealte Kulturlandschaft, sie versprühen auch einen besonders rauen Charme. An diesem Wochenende lädt das Grindenfest Besucher dazu ein, dieses einzigartige Ökosystem kennenzulernen - kulinarisch, musikalisch, unterhaltsam und mit vielen Informationen zu den Grinden.

Veranstalter des Grindenfests sind die Beweider mit ihren Rindern, Schafen und Ziegen, der Nationalpark Schwarzwald und das Nationalpark-Hotel Schliffkopf. Treffpunkt ist rund ums Nationalpark-Hotel Schliffkopf.

Kräuterwanderungen und Sternenhimmel-Spaziergang"

Los geht es am heutigen Samstag um 12 Uhr. Auf dem Programm stehen Weideführungen, eine Kräuterwanderung, der urige Grindenmarkt, Holzkunst, das Ökomobil des Regierungspräsidiums Karlsruhe, das ganztägige Grillfest mit Spezialitäten vom Hinterwälder Rind und Grindenlamm, ein kreatives Kinderprogramm und Musik. Wer bis zum Einbruch der Dunkelheit wartet, kann zudem an einem "Sternenhimmel-Spaziergang" mit den Rangern des Nationmalparks und den Bühler Sterneguckern teilnehmen.

Besucher sollten öffentliche Verkehrsmittel nutzen

Am Sonntag startet das Grindenfest mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Schliffkopf-Gipfel um 10.45 Uhr. Zwei kleine Glanzlichter bietet das Programm am Sonntag zusätzlich: eine Schafschur-Vorführung sowie der Auftritt der Kniebiser Alphornbläser um 15 Uhr.

Da die Parkplätze beim Schliffkopf und an der Schwarzwaldhochstraße knapp werden können, empfehlen die Veranstalter in einer Pressemitteilung, das Grindenfest als Wanderer, mit dem Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu besuchen. Das Fest findet bei jeder Witterung statt. Infos:

www.nationalpark-

schwarzwald.de.

Foto: pr

zurück