Stare beginnen mit Zug gen Süden

Stare beginnen mit Zug gen Süden

Stuttgart (lsw) - Derzeit sind sie zu Tausenden in der Luft zu sehen: Die ersten Stare sammeln sich dieser Tage, um im Schwarm in wärmere Gefilde zu ziehen. Die Zugsaison beginne im August, sagte Vogelexperte Stefan Bosch vom Naturschutzbund NABU Baden-Württemberg. Ihm zufolge machen sich vor allem Jungvögel und Weibchen auf den Weg in den Süden.

"Stare sind allerdings keine typischen Langstrecken-Zieher", sagte Bosch. Sie fliegen ihm zufolge von Süddeutschland aus vor allem zum Mittelmeer und die umliegenden Länder. Ältere Stare überwintern demnach aber durchaus auch mal in Deutschland - dank Futterstellen und der inzwischen milden Winter.

Nicht nur zu sehen, sondern auch zu hören

Im September und Oktober könnten sich sogar Zehntausende Stare zusammentun. "Im Herbst gibt es große Schwärme, die sich vor allem in Schilfgebieten sammeln", sagte Bosch. Zu sehen seien sie etwa an den oberschwäbischen Seen - so etwa kürzlich in der Nähe des Federsees in Bad Buchau.

Aber auch in Städten tun sich die Vögel laut NABU bisweilen zusammen - etwa in den Bäumen der Stuttgarter Königstraße. "Das ist ein faszinierendes Schauspiel." Übersehen kann man sie eigentlich nicht. Ansonsten machen sie sich dem Experten zufolge aber auch akustisch bemerkbar - durch Quietschen und Pfeifen.

Foto: dpa

zurück