Bessere Bedingungen für Berufsschullehrer gefordert

Bessere Bedingungen für Berufsschullehrer gefordert

Stuttgart (lsw) - Der Berufsschullehrerverband fordert im Wettbewerb mit der Wirtschaft um Fachkräfte ein umfassendes Konzept zur Lehrergewinnung. Verbandschef Herbert Huber sprach sich am Donnerstag in Stuttgart für Zulagen für Direkteinsteiger, attraktivere Einstiegsgehälter, insgesamt bessere Arbeitsbedingungen und eine frühere Ausschreibung von offenen Lehrerstellen aus. Nach seinen Worten ist es besonders schwer, Fachlehrer für Fächer wie Elektrotechnik, Sozialpädagogik und Pflege zu finden.

Viele ältere Lehrer gingen in den kommenden Jahren in den Ruhestand. An den Berufsschulen gibt es nach Hubers Angaben 18.500 Stellen mit rund 22.000 Lehrern. In diesem Jahr galt es, 1.045 Stellen neu zu besetzen. Dies sei auch weitgehend gelungen, meinte Huber. Allerdings hätte er sich optimalerweise noch rund 800 Stellen mehr gewünscht.

Symbolfoto: dpa

zurück