Orgelkonzert in der Schlosskirche

Orgelkonzert in der Schlosskirche

Rastatt (red) - Zu einem ganz besonderen musikalischen Erlebnis lädt das katholische Bezirkskantorat im Rahmen der Kirchenmusiktage ein. Am Samstag, 6. Oktober, findet um 11 Uhr eine Orgelmatinee an der historischen Seuffert-Orgel der Schlosskirche in Rastatt statt.

Bezirkskantor Jürgen Ochs spielt ein Programm mit Orgelwerken, die passend für das kleine aber feine Instrument ausgewählt sind. Es erklingt Musik des ehemaligen Rastatter Hofkapellmeisters Johann Caspar Ferdinand Fischer und von Aloys Schmittbaur sowie süddeutsche Barockmusik von Muffat, Froberger und Pachelbel.

Bei den Restaurierungsarbeiten an der Schlosskirche wurde auch die wertvolle historische Ignaz-Seuffert-Orgel von der Orgelbaufirma Matz & Luge gereinigt und wieder spielbar gemacht (wir berichteten). Seuffert kam mit seinem Gesellen Ferdinand Stieffell nach Rastatt, um das Instrument für die Schlosskirche zu erbauen. Stieffell blieb in Rastatt und gründete seine eigene Orgelfirma.

Instrument ist ein Zeugnis seiner Zeit

Die Orgel der Schlosskirche ist ein barockes Juwel und ein Zeugnis des Orgelbaus und der Klangwelt seiner Zeit. Das Instrument ist noch original erhalten, lediglich einige Pfeifen mussten bei der Restaurierung ersetzt werden. Die Anlage mit Spiel- und Registertraktur ist in ihrer Gesamtheit erhalten, nur die Windversorgung musste mit einer neuen Keilbalg-Anlage mit drei Bälgen gebaut werden. Mit dem Stimmton auf 409 Hertz wird die Orgel auf das alte Klangbild des 17. Jahrhunderts zurückgeführt.

Für die Orgelmatinee werden im Vorfeld kostenlose Eintrittskarten angeboten. Entsprechende Veranstaltungen in der Schlosskirche sind auf 60 Personen begrenzt. Die kostenlosen Tickets können am Samstag, 29. September, ab 11 Uhr an der Schlosskasse (Eingang Wehrgeschichtliches Museum) abgeholt werden. Es können pro Person maximal zwei Karten ausgegeben werden. Weitere Infos zu den Kirchenmusiktagen 2018 im Internet.

www.kath-bezirkskantorat-rastatt.de

Foto: Frank Vetter

zurück