Neue Inszenierung des Ensembles 99

Neue Inszenierung des Ensembles 99

Rastatt (red) - Das Ensemble 99 wagt sich ab Donnerstag, 25. Oktober, mit seiner neuen Inszenierung "Bar aller Vernunft" in der Rastatter Reithalle in die dunklen, verrauchten Ecken der Nacht, der Liebe und der Seele.

Kauzig, verschroben und sonderbar geht es in der "Bar aller Vernunft" zu, als ein nächtlicher Sturm durch die Straßen fegt. Denn die Welt ist bisweilen ein seltsamer Ort, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Und nicht nur im Großen, sondern auch im Kleinen geht es manchmal höchst verschroben und wundersam zu.

Der Sturm treibt eine Handvoll Menschen in die Bar, deren wortkarger Wirt Bronsky sonst nur selten Fremde bei sich begrüßen kann. Die Schar der zusammengewürfelten Nachtschwärmer ist so bunt wie das Leben selbst. Ein junger gestresster Manager trifft auf eine kauzige Ermittlerin, die mit einer ordentlichen Portion Gediegenheit ausgestattet ist. Während ein namenloser Musiker mit seiner E-Gitarre der Nacht ihren knarzigen Sound verpasst, bangt die Prostituierte "Candy" um ihr Leben.

Premiere am 25. Oktober

Es wird zu einer Nacht der unerwarteten "Zufallsbekanntschaften" im Dämmerlicht - doch so mancher wird an der Theke auch sein blaues Wunder erleben. Denn Traum und Realität gehen an diesem durch und durch seltsamen Ort fließend ineinander über.

Mit dem neuen Stück aus der Feder von Michael Krauth, der auch selbst Regie führt, startet das Ensemble in die Herbst- und Wintersaison. Insgesamt zehn Schauspielerinnen und Schauspieler sorgen dafür, die durch und durch ungewöhnliche Bar mit Leben zu füllen.

Die Premiere beginnt am Donnerstag, 25. Oktober, um 20 Uhr in der Reithalle Rastatt. Einlass ist bereits um 19.30 Uhr. Weitere Aufführungstermine sind: Freitag, 26. Oktober, Samstag, 27.Oktober, Sonntag, 28. Oktober, sowie Donnerstag, 8. November, Freitag, 9. November, Samstag, 10. November und Sonntag, 11. November. Beginn ist immer um 20 Uhr.

Foto: Ensemble 99

zurück