Matinee zur Opernuraufführung "Clara"

Matinee zur Opernuraufführung 'Clara'

Baden-Baden (red) - Am Sonntag, 31. März, um 11 Uhr gibt es eine Matinee im Theater Baden-Baden zur Opernuraufführung "Clara", der Eintritt ist frei. Am 14. April wird die Oper "Clara", komponiert von der amerikanischen Komponistin Victoria Bond, am Theater Baden-Baden Premiere feiern. Die Oper ist auch in Baden-Baden entstanden: Während eines Studienaufenthaltes hat Victoria Bond die Oper über Clara Schumann, die ihrerseits zehn Jahre hier lebte, komponiert, heißt es in einer Mitteilung.

Eine der Besonderheiten dieser Oper: Sie wurde für Klavier, Geige und Cello komponiert; und diese Fassung wird dann ab 10. Mai im Theater Baden-Baden zu erleben sein. Die musikalische Leitung dieser Triofassung hat Clemens Jüngling inne. Die Fassung im Rahmen der Osterfestspiele wird zuvor von Stipendiaten der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker in einer eigens angefertigten Orchester-Fassung gespielt.

Am Sonntag wird die Matinee von Dramaturgin Rebekka Meyer moderiert, ihre Gesprächspartner sind der musikalische Leiter der Triofassung, Clemens Jüngling, außerdem die Regisseurin Carmen C. Kruse und die Kostüm- und Bühnenbildnerin Eleni Konstantatou.

Auch einen musikalischen Vorgeschmack auf die Oper wird es geben: Theresa Immerz, die Clara Wieck-Schumann verkörpern wird, und Johannes Fritsche (Robert Schumann) werden ein Duett singen, Immerz zudem eine Arie. Sie werden am Klavier begleitet von Olga Wien.

Die Oper am Theater Baden-Baden entsteht in Koproduktion mit dem Festspielhaus, den Berliner Philharmonikern und der "Akademie Musiktheater heute" der Deutsche Bank Stiftung.

Archivfoto: red

zurück