Pfefferspray: S-Bahn in Ötigheim geräumt

Pfefferspray: S-Bahn in Ötigheim geräumt

Ötigheim (lsw) - Rund 50 Menschen haben am Dienstagabend in Ötigheim eine S-Bahn verlassen müssen, weil darin Pfefferspray versprüht worden war.

Wie die Bundespolizei mitteilte, trug sich der Vorfall gegen 19.40 Uhr zu. In dem Zug der Linie S8 von Forbach nach Karlsruhe soll sich ein Streit entzündet haben. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung hat dann ein Mann nach Polizeiangaben das Pfefferspray gezogen und versprüht. Der Zug befand sich zu diesem Zeitpunkt im Bahnhof Ötigheim.

Circa 50 Reisenden mussten dort den Zug verlassen. Rund 25 Fahrgäste klagten über Augenreizungen und Übelkeit; einige mussten am Bahnhof ärztlich behandelt werden.

Der Tatverdächtige war bereits verschwunden, als eine Streife des Polizeireviers Rastatt eintraf. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zum Tathergang sowie zu einem möglichen Tatverdächtigen machen können. Diese werden gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion Offenburg unter der Telefonnummer (07 81) 9 19 00 in Verbindung zu setzen.

Symbolfoto: red

zurück