Klassik aus Thailand auf höchstem Niveau

Klassik aus Thailand auf höchstem Niveau

Baden-Baden (red) - Das thailändische Jugendorchester "Siam Sinfonietta" wird am Montag, 16. September, um 20 Uhr im Kurhaus, Weinbrennersaal, ein Konzert geben. Als Dirigenten werden die bedeutende thailändische Persönlichkeit Somtow Sucharitkul und der junge Komponist Voraprach Wongsathapornpat das Orchester leiten.





Das Orchester mit den besten und talentiertesten jungen Musikern Thailands wurde im Jahr 2010 vom Komponisten, Dirigenten und Schriftsteller Somtow Sucharitkul unter dem Patronat der Bangkok Opera Foundation gegründet. Die Formation gewann viele erste Preise, so beim "Summa Cum Laude Festival" in Wien, in der Carnegie Hall und in Los Angeles, heißt es in einer Mitteilung.

Dass auch in Thailand klassische Musik auf höchstem Niveau stattfindet, ist in Deutschland weitgehend unbekannt. Im Programm am Montag in der Kurstadt sind Stücke europäischer Komponisten wie auch die von jungen thailändischen Komponisten zu hören.

Vor allem die Auszüge der Oper "Helena Citronova" von Somtow Sucharitkul werden erstmals in Deutschland gespielt, nämlich hier in Baden-Baden. Die Uraufführung der Oper wird im Januar 2020 in Bangkok sein.

Im Jahr 2016 wurde in Bayreuth die Oper "The Silent Prince" von Somtow Sucharitkul aufgeführt, das Thema aus dem Buddhistischen Kanon. Auch bemerkenswert, dass die Uraufführung der Oper eines Komponisten aus der buddhistischen Lebenswelt gerade in Bayreuth stattfand, hat doch Richard Wagner seine geplante Oper "Die Sieger", auch hier das Thema aus dem buddhistischen Kanon, nicht vertont, da er "die buddhistische Lebenswelt" nicht kennt, wie es zu lesen ist. Er machte Bangkok zum Zentrum des Operngeschehens in Südostasien.

Laut dem renommierten "Auditorium Magazine" ist der Künstler einer der "interessantesten Opernkomponisten" unserer Zeit. Dem Gründer des Orchesters wie auch der Opera Siam, Somtow Sucharitkul, wurde in Bangkok der von Hans-Dietrich Genscher gegründete "Kulturpreis Europa 2017" verliehen, als erstem Preisträger Asiens. Im Jahr 2013 erhielt er den "Golden W Award" des Richard-Wagner-Verbandes international.

zurück