Hecken rechtzeitig zuschneiden

Hecken rechtzeitig zuschneiden

Baden-Baden (red) - Laut einer Mitteilung der städtischen Pressestelle lasse es sich derzeit vielfach beobachten: Nicht zurückgeschnittene Hecken und Sträucher ragen teils erheblich in den Gehwegbereich oder auf die Straße hinein. Deshalb erinnert die Stadt Grundstückseigentümer an ihre Pflicht, Hecken und Bäume zurückzuschneiden.

Eine solche Pflicht ergibt sich laut Mitteilung aus dem Straßengesetz. Diese schreibe vor, "dass Anpflanzungen nicht angelegt und unterhalten werden dürfen, wenn sie die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs beeinträchtigen", heißt es weiter. Grundstückseigentümer und andere Nutzungsberechtigte müssten deshalb Hecken und Bäume entlang der Gehwege und Straßen auf die Grundstücksgrenze zurückschneiden. Grundsätzlich seien folgende lichte Räume freizuhalten: 4,50 Meter über der gesamten Fahrbahn, 2,50 Meter über kombinierten Fuß- und Radwegen und 2,30 Meter über Fußwegen. Hecken im Sichtfeld von Straßeneinmündungen sollten die Höhe von 80 Zentimetern ab Fahrbahn nicht übersteigen.

Neben dieser gesetzlichen Pflicht weist die Verwaltung auf eventuelle Schadensersatzansprüche hin, die im Falle eines Unfalls geltend gemacht werden können.

Symbolfoto: obs/Aktion Gesunder Rücken e. V.

zurück