An Spiegel hängen geblieben

An Spiegel hängen geblieben

Rastatt (red) - Nach einem "Spiegelstreifer" am späten Donnerstagvormittag ist die Polizei auf der Suche nach Unfallzeugen.

Der Fahrer eines Transportunternehmens habe verkehrsbedingt auf der Hauptstraße rechts am Fahrbahnrand anhalten müssen, so die Polizei in einer Pressemitteilung. Ein noch unbekannter Fahrzeugführer sei gegen 11.30 Uhr an dem haltenden Transporter vorbeigefahren und an dessen Seitenspiegel hängen geblieben.

Anschließend sei der unbekannte Verursacher weitergefahren, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Beamten des Polizeirevier Rastatt bitten Zeugen, sich zu melden unter der Telefonnummer: (07222) 7610.

Symbolfoto: Krekel/Archiv

zurück