http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Grenzenlose Freiheit oder purer Stress?
Grenzenlose Freiheit oder purer Stress?
06.02.2015 - 18:47 Uhr
Von Manuel Husenmeyer

Pilot zu werden ist nicht ganz einfach. Man benötigt viele Fähigkeiten, um den harten Eignungstest zu bestehen. Bei diesem werden die Bewerber erst einmal gesundheitlich gründlich gecheckt. Denn die gute körperliche Konstitution spielt bei Piloten eine wichtige Rolle, da diese ständig Belastungen ausgesetzt sind. Des Weiteren brauchen sie auch gutes Sehvermögen. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist das Verantwortungsbewusstsein, nicht zuletzt auch noch Disziplin, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen. Erforderlich sind auch fließende Deutsch- und Englischkenntnisse für die Luftfahrtkommunikation.

Zur Ausbildung müssen die Piloten an verschiedene Orte. Dabei kommen sie mehrmals nach Bremen zur Theorie und nach Phoenix (USA) und Frankfurt zum Praxisunterricht. Dabei werden sie in der Navigation, Meteorologie, der Kommunikation mit der Flugsicherung und natürlich auch im menschlichen Leistungsvermögen (Human Performance) trainiert. Bei der Praxis werden die Piloten nach und nach für komplexere Flugzeugtypen ausgebildet, bis sie zuletzt ihre Ausbildung mit dem Type Rating, der Schulung auf einen bestimmten Flugzeugtyp, abschließen.

Bei der Lufthansa werden die Schulungskosten zinsfrei vorfinanziert. Nach einem erfolgreichen Abschluss und bei Erhalt eines Arbeitsvertrags, muss der Eigenanteil in einer Höhe von 70.000€ Euro und monatlichen Raten von mindestes 300€ Euro zurückgezahlt werden.

Falls die Prüfung nicht bestanden, die Schulung aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen wurde oder kein Arbeitsvertrag angeboten werden kann, gehen die Schüler aber kein finanzielles Risiko ein. Die Lebensunterhaltungskosten, Kosten für die Wohnung, Krankenversicherung und die Versicherung für den Fall einer Flugdientsuntauglichkeit müssen jedoch selbst finanziert werden. Die Unterbringung in den USA ist aber kostenfrei.

Der Flugtag eines Piloten beginnt immer erst mit der Zusammenkunft mit den anderen Kollegen. Die Crews, also die verantwortlichen Piloten und Flugbegleiter, werden immer neu zusammengestellt, so dass es selten ist, dass sich Piloten häufiger begegnen. Die Piloten planen und besprechen dann zusammen die Flugroute und bestellen den nötigen Sprit für den Flug.

Am Zielort haben Piloten meist nur eine kurze Pause, da sie das Flugzeug auch gleich wieder zurückfliegen werden, sofern es sich nicht um eine Langstrecke handelt. Teilweise haben sie aber auch längeren Aufenthalt, so dass am Zielort dann oft etwas gemeinsam unternommen wird. Bei Langstreckenflügen, zu Beispiel nach San Francisco, hat die Crew dann etwa drei Tage Aufenthalt.

Die Bezahlung ist von Airline zu Airline unterschiedlich. Bei der deutschen Lufthansa verdient man als Copilot bereits zirka 60.000€ Euro im Jahr. Am meisten verdient man jedoch als Kapitän: Das Einstiegsgehalt beträgt um 110.000 Euro€, das Endgehalt maximal 225.000€ jährlich.

Den Piloten bietet der Beruf ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld, sowohl durch das Fliegen selbst als auch aufgrund des Interesses an der Technik und dem Willen, zu verstehen, wie ein Flugzeug abheben kann. Nicht zuletzt bleibt da auch noch die Lust an der Zusammenarbeit im Cockpit und das Reisen und Erkunden der fernen Länder.

Jedoch ist der Beruf immer mit Stress und gesundheitlichen Belastungen verbunden. Dadurch steigt auch das Risiko zur Fluguntauglichkeit, weshalb Piloten auch früher als gewöhnlich in Rente gehen. Denn an der Gesundheit zehren die Druckunterschiede und das Fliegen durch die unterschiedlichen Zeit- und Klimazonen. Doch das Interesse am Fliegen und der modernen Technik lässt die Piloten ihre körperlichen Belastungen vergessen vollkommen vergessen.

Der Autor besucht die Klasse 9b des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Gernsbach.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen