http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Sind PC-Spiele gefährlich für Minderjährige?
Sind PC-Spiele gefährlich für Minderjährige?
20.03.2017 - 11:47 Uhr
Lena Engler, Kirill Ullmann , Alex Trofimov, Samed Balbay

Warum spielen Minderjährige Spiele?

Die Spielwelt ist groß, und die Storys, also die Geschichten der Spiele, werden immer interessanter und besser und versuchen Kinder und Jugendliche in ihren Bann zu ziehen. Jugendliche, die ihre Spiele schon öfters durchgespielt haben, wollen natürlich etwas Neues ausprobieren. Sie lassen sich Tipps von Freunden geben oder kaufen sich selbst etwas. Diese Spiele enthalten öfters Gewalt, weshalb es auch die USK gibt.

Wie kommt man auf Spiele ab USK 16/18?

Viele Minderjährige haben schon früh mit Videospielen angefangen, andere aber lernen die Spielewelt durch Verwandte oder Freunde kennen. Es gibt aber noch einen dritten Weg: Youtube. Auf Youtube sind Millionen von "Let's Playern" aktiv. Diese spielen die neusten und besten Spiele, deren Zuschauer wollen dieses Spiel dann auch selbst ausprobieren.

Positiv oder Negativ?

Es gibt viele Vorwürfe, dass Schießspiele Minderjährige dazu verleiten, Amok zu laufen oder Spiele in der Realität nachzuspielen. Das ist aber total absurd, würde das stimmen, würde bald jeder dritte Jugendliche gewalttätig werden. Natürlich sollte man Minderjährige nicht spielen lassen, wenn sie zurzeit seelisch belastet sind. Das einzige Problem ist, dass zu viel Spielen süchtig machen kann und man die Schule vernachlässigt. Den richtigen Umgang muss man lernen und oftmals braucht es Hilfe von den Eltern, die einem die Zeit begrenzen, da man das Zeitgefühl verliert.

Viele Gamer sind online und spielen Teamplayerspiele, das heißt, sie spielen in der Gruppe mit oder gegen viele andere Spieler. Man sitzt also nicht nur alleine vor dem PC und verliert den Bezug zur Welt draußen. Man trifft immer wieder auf neue Spieler, die man entweder kennt oder die einem total unbekannt sind, auch aus anderen Ländern, was die ganze Sache dann spannender macht und auch Fremdsprachen fördert. Oftmals lernt man interessante Leute kennen und kann auch außerhalb der PC-Welt etwas unternehmen.

Die Autoren besuchen die Klasse 8a der Aloys-Schreiber-Schule in Bühl.

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Ein Café in Stuttgart untersagt seinen Kunden den Zutritt in Jogginghosen. Wie finden Sie das?

Richtig - Sportkleidung gehört nicht ins Café.
Falsch - das soll jeder selbst entscheiden.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen